• "Game of Thrones": Staffel 5 jetzt schon ansehen

    In der fünften Staffel steuern viele packende Erzählstränge unentrinnbar auf ihr blutiges Ende hin. Als Reaktion auf die zahlreichen schockierenden Todesfälle in der vierten Staffel herrscht zu Anfang der neuen Staffel ein Machtvakuum, das die Hauptfiguren in Westeros und Essos neu zu füllen bemüht sind. In der Schwarzen Festung muss Jon Schnee die Forderungen der Nachtwache gegen die Ansprüche des frisch eingetroffenen Stannis Baratheon abwägen. Unterdessen bemüht sich Cercei, ihre Herrschaft über Königsmund zu erhalten; Jaime begibt sich auf eine geheime Mission; Arya such einen alten Freund auf; Tyrion ist auf der Flucht und findet eine neue Bestimmung; und Daenerys muss feststellen, dass ihre unsichere Vormachtsstellung in der Stadt Meereen große Opfer erfordert. Tauchen Sie ein in das spektakuläre Abenteuer: GAME OF THRONES: DIE KOMPLETTE FÜNFTE STAFFEL bietet außerdem jede Menge digitaler Specials, darunter eine Einführung in Dorne, die Gifte von Westeros, Kommentare der

    Weiterlesen »Von "Game of Thrones": Staffel 5 jetzt schon ansehen
  • Randy Quaid will in die USA zurück

    „Brokeback Mountain“-Schauspieler aus kanadischem Gefängnis entlassen

    Nach jahrelanger Flucht vor einer Strafverfolgung in den USA ist Hollywoodschauspieler Randy Quaid („Brokeback Mountain“) angeblich bereit zur Heimkehr. Der Bruder von Schauspielstar Dennis Quaid wurde im kanadischen Exil festgenommen und nun auf Kaution freigelassen. Er und seine Frau flohen bereits im Jahr 2010.

    Selbst Dennis Quaid dürfte seinen Bruder kaum wiedererkennen (Bild: CBC)Selbst Dennis Quaid dürfte seinen Bruder kaum wiedererkennen (Bild: CBC)

    Der skurrile Abstieg von US-Schauspieler Randy Quaid ist um ein Kapitel reicher. Der 64-Jährige („Brokeback Mountain“, „Independence Day“) wurde vor einer Woche in Montreal festgenommen und nun auf freien Fuß gesetzt, nachdem sein Schwiegervater eine Kaution über 10.000 Dollar gestellt hat, wie die Nachrichtenagentur „The Canadian Press“ berichtete. Der Schauspieler war mit seinem weißen Rauschebart und dem schulterlangen Haar bei der Anhörung kaum wiederzuerkennen.

    Der ältere Bruder des Schauspielers Dennis Quaid („The Day After Tomorrow“) überraschte mit der Ankündigung, in die USA zurückkehren zu wollen, um sich dort einem anhängigen Gerichtsverfahren zu stellen. Er und

    Weiterlesen »Von Randy Quaid will in die USA zurück
  • Das macht Atréju aus „Die Unendliche Geschichte“ heute

    Kinderstar konnte nicht an frühere Erfolge anknüpfen

    Vor 31 Jahren begeisterte die Verfilmung von Michael Endes Roman „Die unendliche Geschichte“ ein Millionenpublikum. Noah Hathaway schlüpfte damals als 13-Jähriger in die Haut von Atréju und wurde durch die Rolle berühmt. Aber was macht der Kinderstar heute?

    Die Rolle seines Lebens: Noah Hathaway 1984 als Atréju (Bild: REX)Die Rolle seines Lebens: Noah Hathaway 1984 als Atréju (Bild: REX)

    Trotz eines fulminanten Karrierestarts in seinen Jugendjahren, blieb der große Schauspiel-Erfolg für den mittlerweile 43-Jährigen aus. Schon vor seiner Hauptrolle in „Die unendliche Geschichte“ war Noah Hathaway als Kinderstar berühmt. Bereits mit 7 Jahren trat er in Werbespots auf und war einer der Hauptcharaktere in der Science-Fiction-Serie „Kampfstern Galactica“. Es folgten weitere Auftritte in Serien und Filmen und schließlich das Engagement für die Verfilmung des Bestsellers von Michael Ende.

    Regisseur und Drehbuchautor Wolfgang Petersen besetzte den damals 13-jährigen Hathaway für die Rolle des Atréju, der mit dem Drachen Fuchur die Länder Phantásiens bereist. Während der Dreharbeiten, die anstatt – wie ursprünglich geplant –

    Weiterlesen »Von Das macht Atréju aus „Die Unendliche Geschichte“ heute
  • „A113“: Der Geheimcode in Pixar-Filmen

    Der Insider-Witz kommt in fast allen Animationsfilmen vor

    Ist Ihnen schon mal das mysteriöse Kürzel „A113“ in „Toy Story“ oder „Findet Nemo“ aufgefallen? Der Geheimcode taucht in allen Filmen des Studios Pixar auf und wird auch von anderen Animationskünstlern als Easter Egg platziert. Doch was verbirgt sich dahinter?

    Schon bei „Toy Story“ durfte der Code nicht fehlen (Screenshot: YouTube/Disney Pixar)Schon bei „Toy Story“ durfte der Code nicht fehlen (Screenshot: YouTube/Disney Pixar)

    Gerade wurde der neue Pixar-Film „Alles steht Kopf“ beim Festival in Cannes mit Szenenapplaus und stehenden Ovationen gefeiert. Neben der Zeichentrickkunst und den zutiefst menschlichen Geschichten freuen sich Fans des Animationsstudios bei jedem neuen Werk auch darauf, das Kürzel „A113“ auf der Leinwand zu finden. Manchmal sehr offensichtlich, dann wieder leicht zu übersehen: Der Geheimcode kommt in sämtlichen Filmen der Animationsschmiede seit dem Erstling „Toy Story“ vor.

    In „Oben“ war das Kürzel schon sehr viel leichter zu übersehen (Screenshot: YouTube/Disney Pixar)In „Oben“ war das Kürzel schon sehr viel leichter zu übersehen (Screenshot: YouTube/Disney Pixar)

    „A113“ – manchmal auch „A-113“ oder „A 113“ geschrieben - wurde aber auch schon in Folgen der Zeichentrickserien „Die Simpsons“, „South Park“ und „American Dad“ oder sogar in Realverfilmungen wie „Mission: Impossible – Ghost Protocol“ und „Marvel’s The

    Weiterlesen »Von „A113“: Der Geheimcode in Pixar-Filmen
  • Erkennen Sie diesen Film-Star?

    „Sin-City“ Schauspieler ist kaum wiederzuerkennen

    Dieser US-Schauspieler hat in den vergangenen Jahrzehnten eine erstaunliche äußerliche Metamorphose durchgemacht. Ende April zeigte sich der einstige Frauenschwarm in Los Angeles und war wieder einmal kaum zu erkennen. Schuld daran war nicht nur sein silbergrauer Strubbelschopf, sondern auch das wundersam verjüngte Gesicht.

    Der Schauspieler scheint eine Schwäche für Schönheits-OPs zu haben (Bild: Getty Images)Der Schauspieler scheint eine Schwäche für Schönheits-OPs zu haben (Bild: Getty Images)

    Mickey Rourke scheint wirklich mit dem Älterwerden zu hadern. Kaum eine Falte ziert das Gesicht des 62-Jährigen, stattdessen wirkt sein Teint glatt und aufgeschwemmt. Der Schauspieler hat sich im Laufe der Jahre wahrlich nicht zum Positiven verändert.

    In dem Erotikdrama „9 ½ Wochen“ verführte er 1986 Kim Basinger und galt fortan als Sexsymbol. Trotz schauspielerischer Erfolge entschloss Rourke Anfang der Neunziger sein Glück als Profiboxer zu versuchen. Er bestritt nur wenige Kämpfe, zog sich dafür aber eine Vielzahl an Brüchen und Verletzungen zu.

    So jung, so schön – Mickey Rourke 1987 (Bild: ddp images)So jung, so schön – Mickey Rourke 1987 (Bild: ddp images)

    In Interviews betonte Rourke oft, dass diese Blessuren Schönheits-OPs nötig gemacht hätten. Zeitlich fielen die

    Weiterlesen »Von Erkennen Sie diesen Film-Star?
  • Van Damme stellt „Kickboxer“-Tanz nach

    Der Action-Star hat es immer noch drauf

    Für die amerikanische Late-Night-Show von Conan O’Brien legt der Schauspieler erneut eine heiße Sohle aufs Parkett.


    Der Martial-Arts-Profi Jean-Claude Van Damme ist mit seinen 54 Jahren zwar ein alter Hase im Filmgeschäft. Aber er ist trotzdem noch fit wie ein Turnschuh. Dies hat er bei seinem Besuch beim Talkmaster Conan O’Brien wieder unter Beweis gestellt. Als er mit Szenen aus dem Achtzigerjahre-Actionstreifen „Kickboxer“ konfrontiert wird, fackelt Van Damme nicht lange.

    Mit rhythmischen Hüftschwüngen bewegt er sich erst vorsichtig und dann immer mutiger zum Takt der Musik. Die Nachstellung der Szene aus dem Film von Mark DiSalle und David Worth ist einwandfrei. Denn auf das Tanzen folgt auch eine hübsche kleine Kampfszene, in welcher der Mime seine mustergültigen Kickbox-Künste demonstriert. Kein Wunder, dass bei diesem Anblick das Publikum einfach nicht aufhören will zu applaudieren.

    Jean-Claude Van Damme ist immer noch knallhart (Bild: Getty Images)Jean-Claude Van Damme ist immer noch knallhart (Bild: Getty Images)

    Im Interview verrät Van Damme außerdem, dass er momentan an einem Remake zu „Kickboxer“ arbeitet.

    Weiterlesen »Von Van Damme stellt „Kickboxer“-Tanz nach
  • J.K. Rowling bedauert Tod von Fred Weasley

    Romanfigur kam in der Schlacht um Hogwarts „ums Leben“

    Die Erfinderin der Harry-Potter-Saga, J.K. Rowling, bedauert den Romantod von einem der Weasley-Zwillinge. Die Autorin an ihre Fans: „Das mit Fred tut mir wirklich leid.“

    J.K. Rowling nagt noch immer am Tod von Harry-Potter-Figur Fred Weasley (Bild: ddp images)J.K. Rowling nagt noch immer am Tod von Harry-Potter-Figur Fred Weasley (Bild: ddp images)

    Inzwischen schreibt sie zwar Kriminalromane, aber das Hogwarts-Universum rund um Harry Potter lässt sie noch immer nicht los. J.K. Rowling hat sich auf Twitter bei ihren Fans für den Tod von Fred Weasley entschuldigt. Fred ist einer der beiden älteren Zwillingsbrüder von Ron Weasley, Harrys Freund und Gryffindor-Mitbwohner.

    Anlass der öffentlichen Entschuldigung war der fiktive 17. Jahrestag der „Schlacht um Hogwarts“ am 2. Mai. Das finale Kapitel der Harry-Potter-Saga spielt im Mai 1998. In dem dramatischen Finale zwischen Gut und Böse, zwischen Harry Potter und Lord Voldemort kommen mehrere Figuren „ums Leben“. Fred Weasley war einer davon.

    Die Zwillinge James und Oliver Phelps spielten Fred und George Weasley (Bild: ddp images)Die Zwillinge James und Oliver Phelps spielten Fred und George Weasley (Bild: ddp images)

    „Heute will ich nur eines sagen: Das mit Fred tut mir wirklich leid“, twitterte Rowling am 2. Mai. Der Tweet wurde inzwischen 50.000 Mal retweetet und 55.000 Mal favorisiert. Kurz

    Weiterlesen »Von J.K. Rowling bedauert Tod von Fred Weasley
  • Tom Cruise im Interview zu "Mission: Impossible – Rogue Nation"

    Tom Cruise sprach mit uns über die ständige Herausforderung, mit jedem Film der "Mission: Impossible"-Reihe noch einen drauflegen zu müssen.

    Auch im 5. Teil von „Mission Impossible“ verkörpert Tom Cruise den Ethan Hunt (Bild: Paramount)Auch im 5. Teil von „Mission Impossible“ verkörpert Tom Cruise den Ethan Hunt (Bild: Paramount)

     "Ich weiß noch, als ich die CIA-Sequenz (im ersten) 'Mission: Impossible' gemacht habe, da sagten alle 'Das kannst du nie toppen!'", lacht Tom Cruise. In "Phantom Protokoll" kletterte Cruise auf das höchste Gebäude der Welt, also schnallte er sich diesmal an die Seite eines Flugzeugs – was er als "das Gefährlichste, was ich je getan habe" bezeichnet. Der US-Schauspieler und sein Regisseur Chris McQuarrie erzählten uns alles über den Titel, die neue Besetzung, die Handlung und einen Stunt, der sogar noch schwieriger war als die Flugzeugszene.

    Was bedeutet der Titel "Rogue-Nation"?

    McQuarrie: "Das bezieht sich nicht auf die IMF (Impossible Mission Force), sondern auf den Gegner in diesem Film. Dieser besteht komplett aus ausländischen Agenten, die sich aus dem Dienst zurückgezogen haben, eine Koalition gebildet haben und gegen das System kämpfen, das

    Weiterlesen »Von Tom Cruise im Interview zu "Mission: Impossible – Rogue Nation"
  • Tinkerbell begann als Geistesblitz im Kopf des schottischen Schriftstellers J.M. Barrie: Eine kleine Fee, deren Stimme wie das Läuten von Glöckchen klingt und die mithilfe von Feenstaub fliegen kann. Bis zu ihrem Disney-Filmdebut in "Peter Pan" am 15. Mai 1953 hielt die kleine freche Fee das Zeichenteam bereits über 15 Jahre auf Trab. Während der Arbeit an der Umsetzung von J.M. Barries Buchvorlage über einen kleinen Jungen, der nicht erwachsen werden wollte, experimentierten die Zeichner lange mit verschiedensten Eigenschaften und Erscheinungsformen seiner kleinen Feen-Gefährtin. Und auch in den Folgejahren hat sich Tinkerbell ständig weiterentwickelt und verändert.

    Anfänglich war Tinkelbell eine Balletttänzerin mit einer engelsgleichen Ausstrahlung. (Bild: Disney)Anfänglich war Tinkelbell eine Balletttänzerin mit einer engelsgleichen Ausstrahlung. (Bild: Disney)

    Weiterlesen »Von Tinkerbell im Wandel der Zeit: Die Entstehung einer der beliebtesten Figuren
  • "Orange is the New Black": Exklusives Artwork zur neuen Staffel 3

     

    #SorryNotSorry – Die Lieblingsinsassinnen aus Litchfield sind für eine brandneue dritte Staffel zurück: Piper, Red, Crazy Eyes, Taystee, Poussey, Sophia, Nicky, Daya, Gloria, Big Boo, Pennsatucky und all die anderen Frauen aus der Netflix Originalserie ORANGE IS THE NEW BLACK -- mit neuen Dramen und noch lauter als zuvor taucht Alex wieder auf und eine Neue, Stella (Ruby Rose), stößt zu ihnen.

    Alle 13 Episoden der 3. Staffel von ORANGE IS THE NEW BLACK sind am 12. Juni weltweit auf Netflix verfügbar.

    +++ Exklusives Artwork zur neuen Staffel #OITNB+++

    Alle 13 Episoden der 3. Staffel sind am 12. Juni weltweit auf Netflix verfügbar. (Bild: Netflix)Alle 13 Episoden der 3. Staffel sind am 12. Juni weltweit auf Netflix verfügbar. (Bild: Netflix)

     

    Und noch eine gute Nachricht für alle Fans: Netflix hat bereits die 4. Staffel bestellt!

    Crazy Eyes

    Crazy Eyes (Bild: Netflix)Crazy Eyes (Bild: Netflix) Chapman

    Chapman (Bild: Netflix)Chapman (Bild: Netflix)

    Vause

    Vause (Bild: Netflix)Vause (Bild: Netflix)

    Daya

    Daya (Bild: Netflix)Daya (Bild: Netflix)

    Red

    Red (Bild: Netflix)Red (Bild: Netflix)

    Weiterlesen »Von "Orange is the New Black": Exklusives Artwork zur neuen Staffel 3

Seitenumbruch

(2.268 Artikel)