Blockchain steht im Mittelpunkt einer von Curve veranstalteten digitalen Auktion zur Unterstützung der Londoner Theaterbranche

·Lesedauer: 3 Min.

Curve ist das weltweit erste Fintech-Unternehmen, dessen Erlös aus fünf Stücken seiner kultigen digitalen Kunst an den Theatre Support Fund+ geht

Ein Jahr nachdem in den Londoner Theatern die Lichter ausgingen, hat sich Curve, das Fintech-Unternehmen, das Kreditkarten in einer Smartcard und einer App vereint, mit dem Theatre Support Fund+ zusammengetan, um fünf einzigartige digitale Kunstwerke in einer Online-Auktion für wohltätige Zwecke zu versteigern. Eine Reihe von animierten Curve-Markenfiguren kommt heute in Form von sogenannten Non-Fungible Tokens (NFTs) unter den virtuellen Hammer, wobei Online-Gebote aus der ganzen Welt abgegeben werden können. Die Auktion endet am Freitag, dem 9. April.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210326005301/de/

One of Curve's NFTs that will be auctioned (Graphic: Business Wire)

Der Gesamterlös geht an den Theatre Support Fund+ und soll die angeschlagene Theatergemeinde in London unterstützen, die durch die Auswirkungen von Covid schwer getroffen wurde. Fast 40 % der Theater- und Kunstschaffenden in der britischen Hauptstadt wurden seit dem Beginn der Pandemie vor einem Jahr entlassen.

Die Online-Auktion beginnt einen Tag vor dem Welttag des Theaters, der in diesem Jahr auf einen Samstag fällt. Der Welttag des Theaters wurde 1961, also vor genau 60 Jahren, vom Internationalen Theaterinstitut ins Leben gerufen, um das Theater in all seinen Formen zu fördern und die Menschen für seinen Wert für die Gesellschaft zu sensibilisieren.

Als erstes Fintech-Unternehmen weltweit hat Curve nun digitale Bilder seiner kultigen In-App-Charaktere zur Versteigerung auf dem Krypto-Marktplatz Rarible.com eingestellt. NFTs sind Kryptowährungs-Tokens, die das Eigentum an einer einzigartigen digitalen Datei unter Verwendung der Blockchain-Technologie zertifizieren. Die Eigentumshistorie sowie Artikeldetails und Urheberrechtsregeln werden im dezentralisierten Netzwerk gespeichert, wodurch eine fälschungssichere Eigentumsgarantie gegeben ist.

Jeder aus der Öffentlichkeit kann die Bilder online betrachten, muss sich jedoch mit seiner Ethereum-Brieftasche anmelden, um online auf die Bilder bieten zu können.

Curve-Gründer und -CEO Shachar Bialick sagte: "Die Theatergemeinde ist ein wichtiger Teil dessen, was der britischen Hauptstadt ihre Lebendigkeit und Diversität verleiht - eine Kombination, die Curve dazu bewogen hat, London als Hauptsitz zu wählen. Ich bin stolz darauf, dass Curve mit dem Theatre Support Fund+ an einem der ersten Beispiele für den Einsatz digitaler Kunst arbeitet, um einen konkreten Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. NFTs haben das Potenzial, unser Denken über Kunstbesitz und -genuss als rein physische Erfahrung zu verändern."

Damien Stanton und Chris Marcus, Mitgründer des Theatre Support Fund+, sagten: "Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Curve eine digitale Online-Auktion durchführen zu können, um arbeitslose Künstler in der britischen Theaterlandschaft zu unterstützen. In zehn Monaten und seit dem ersten Lockdown in Großbritannien hat der Theatre Support Fund+ Tausenden von Beschäftigten in der Branche geholfen, die seit der Schließung der Theater vor über einem Jahr keine oder nur begrenzte Arbeit haben. Am diesjährigen Welttag des Theaters sollten wir nicht nur nach vorne blicken, sondern uns auch einen Moment Zeit nehmen, um zurückzublicken und uns klarzumachen, welche Auswirkungen das vergangene Jahr auf diejenigen hatte, die das Theater ihr Zuhause nennen. Durch Partnerschaften wie diese werden wir diese Künstler weiter unterstützen können, bis die Branche endlich wieder Theater machen kann."

Um auf die Tokens zu bieten, besuchen Sie Rarible.com/curveos

Twitter: @theatre_support, @imaginecurve
Instagram: @TheatreSupportFund, @imaginecurve

Weitere Informationen finden Sie auf www.curve.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210326005301/de/

Contacts

Für Medienanfragen
Zarina Banu
E-Mail: press@curve.com