Blitz-Aus nach einer Nacht: Bauer Tade steht bei "Bauer sucht Frau" plötzlich alleine da

Hofdame Emely eröffnet dem überraschten Tade, dass sie nur freundschaftliche Gefühle für ihn hat. (Bild: RTL)
Hofdame Emely eröffnet dem überraschten Tade, dass sie nur freundschaftliche Gefühle für ihn hat. (Bild: RTL)

Das ging fix: Kaum dass Hofdame Emely bei Schafhalter Tade in Nordfriesland angekommen ist, ist sie auch schon wieder weg. Auch bei Bäuerin Loretta und Fleckviehzüchter Michael kommt es zur Entscheidung - eine endet tränenreich.

Kein guter Abend für Amor: Bei "Bauer sucht Frau" (RTL) regnete es in der aktuellen Folge haufenweise Körbe. Dass sich Fleckviehzüchter Michael von seinem Hofgast Jan Hendrik distanziert, hatte sich schon in der letzten Sendung angekündigt. Dem IT-Techniker waren Tränen gekommen aus Angst, dass es keine gemeinsame Zukunft geben könnte. Das wiederum war dem Bauern zu viel gewesen, er ging auf Abstand.

Am nächsten Tag kommt es zur Aussprache. Michael ist unwohl: "Ich habe für mich einen Entschluss gefasst und würde gerade am liebsten vor mir selber weglaufen." Doch dann erklärt er dem 14 Jahre älteren Jan Hendrik doch, dass dessen Gefühlsausbruch für ihn "erdrückend" gewesen sei: "Was mich sehr zurückgeworfen hat, sind auch deine Ängste, wo ich sage, da fehlt mir diese starke Schulter an meiner Seite", sagt er. Doch Jan Hendrik will nicht so schnell aufgeben: "Ich weiß, dass ich dich einfach mag und gern bleiben würde. Ich überlasse dir die Entscheidung, weil ich mich schon entschieden habe", wirft er alles in die Waagschale.

Schafhalter Tade aus Schleswig-Holstein wird von Emelys Entscheidung kalt erwischt. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Schafhalter Tade aus Schleswig-Holstein wird von Emelys Entscheidung kalt erwischt. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)

"Ich möchte das nicht": Bauer Michael zieht Schlussstrich

Erneut kommen Jan Hendrik die Tränen. Michael fällt es schwer, doch er hat sich bereits gegen ein weiteres Kennenlernen entschieden. "Ich schätze dich mega als Mensch, und wir hatten super Tage zusammen, aber das hat halt seit gestern extrem nachgelassen. Ich will nachher nicht die Person sein, wegen der du alles aufgegeben hast und es dann bereust. Aber das wurde so oft erwähnt und irgendwann ist bei mir das Rollo runtergefallen, wo ich dann gesagt habe: Ich möchte das nicht."

Jan Hendrik hakt noch mal nach, er kann den plötzlichen Sinneswandel des Bauern nicht verstehen: "Du sagst mir die ganze Zeit, du hast Schmetterlinge im Bauch und plötzlich sind die weg?" Statt darauf zu antworten, zieht Michael einen klaren Schlussstrich: "Ich glaube, es geht uns beiden besser, wenn wir unterschiedliche Wege in der Liebe gehen. Freundschaftlich würde ich dich weiter gern kennenlernen, aber das Thema Beziehung kann ich mir gerade gar nicht vorstellen."

Für Jan Hendrik ist wiederum klar, dass er nicht einfach auf "guter Freund" umsatteln kann, er wird den Hof verlassen. Zum Abschied umarmen sich beide Männer noch einmal. Jan Hendrik hat noch nicht endgültig mit dem Bauern abgeschlossen, so viel ist klar. "Die Hoffnung, dass irgendwann eine WhatsApp oder ein Anruf kommt, die habe ich trotzdem noch - aber jetzt ist das vorbei."

Jan Hendrik (links) und Bauer Michael treffen sich zur Aussprache. Auch aus ihnen wird kein Paar. (Bild: RTL)
Jan Hendrik (links) und Bauer Michael treffen sich zur Aussprache. Auch aus ihnen wird kein Paar. (Bild: RTL)

Friendzone auch bei Loretta und Sascha

Auch bei Pferdewirtschaftsmeisterin Loretta und Hofgast Sascha neigt sich die Hofwoche ihrem Ende zu. Nachdem sie noch einmal mit Lorettas Hunden eine Herde von Ziegen und Schafen zusammengetrieben haben, holt die 32-Jährige Sascha als Überraschung mit ihrer Harley zu einem Ausflug ab. "Ich habe gedacht: Wow! Lorettas Look war echt Hammer, so wie eine Bikerbraut!", ist Sascha beeindruckt.

In einem Gespräch will Loretta nun aber wissen, wie es um seine Gefühle steht. "Die Hofwoche war Hammer, du hast mir viel Vertrauen entgegengebracht, was ich sehr schätze", sagt der Straßenbahnmechaniker. Doch dann wird er deutlich: "Ich habe dich echt ganz ganz gern und ich würde mich freuen, wenn wir weiterhin Kontakt haben könnten. Wie wir zusammengearbeitet haben, hat auf jeden Fall sehr gut funktioniert, aber ich möchte auf jeden Fall diese entstandene Freundschaft nicht aufs Spiel setzen", sagt er. Damit ist klar: Es hat nicht gefunkt bei ihm.

Loretta ist über diese Worte "erleichtert", denn bei ihr sieht es ähnlich aus. "Mir geht es auch so, dass da jetzt nicht die Riesengefühle da sind. Aktuell ist das jetzt wirklich eine Freundschaft." Beide wollen in Kontakt bleiben. Sascha: "Ich wünsche Loretta alles Gute, aber die Frau weiß schon, was sie tut, die geht schon ihren Weg." Loretta schaut erwartungsvoll in die Zukunft: "Ich weiß, da draußen ist jemand, der zu mir gehört, und auf den freue ich mich."

Fleckviehzüchter Michael kann sich mit Jan Hendrik keine Beziehung vorstellen.  (Bild: RTL)
Fleckviehzüchter Michael kann sich mit Jan Hendrik keine Beziehung vorstellen. (Bild: RTL)

Blitz-Aus nach nur einer Nacht

Zwischen Schafhalter Tade (31) aus Nordfriesland und seiner Hofdame Emely ist alles schon vorbei, bevor es überhaupt richtig begonnen hat. Nach der ersten Nacht auf Tades Hof bitte die 25-Jährige den Bauern um ein Gespräch. "Mir sind morgens schon Zweifel gekommen, da hat mein Bauchgefühl gefragt, ob das wohl das Richtige ist?", grämt sich Emely. In einem Strandkorb an der Nordsee öffnet sie Tade ihr Herz: "Ich bin froh, dass ich hier bin, und mir gefällt das auch ganz gut, aber irgendwie habe ich das Gefühl, das da was fehlt", erklärt sie. "Wir verstehen uns gut und haben auch viel Spaß, aber ich denke, dass wir eher in die Richtung gute Freunde gehen."

Der Bauer wirkt überrascht und bringt außer einem nachdenklichen "Ja" nicht viele Worte heraus. Emely: "Freundschaft ist auch viel Wert! Tade: "Ab und zu schon." Immerhin sei es gut, dass sie offen darüber reden konnten, ringt sich der Bauer ab. Emely erklärt: "Tade soll wissen, dass das nichts mit ihm persönlich zu tun hat, entweder es funkt oder es funkt nicht. Das sind einfach Gefühle, die kann man nicht beeinflussen." Im Interview gibt der Schafhalter zu, dass er enttäuscht ist: "Es ist natürlich schade, dass da nicht mehr draus geworden ist."

Pferdewirtschaftsmeisterin Loretta sieht in Sascha auch eher einen Freund und keinen Partner. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Pferdewirtschaftsmeisterin Loretta sieht in Sascha auch eher einen Freund und keinen Partner. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)