Bleibt Origi länger bei den Wölfen?

Divock Origi spielt auf Leihbasis beim VfL Wolfsburg

Wolfsburgs Stürmer Divock Origi macht sich Gedanken über seine Zukunft, die könnte möglicherweise auch in Niedersachsen liegen. Aktuell fühlt sich die Liverpool-Leihgabe beim VfL sehr wohl.

"Es ist ein großartiger Klub. Ich bin froh. Ich bin an einem Ort, wo ich wachsen, spielen und viel lernen kann", sagte der Belgier dem Independent. "Es ist immer schön, wenn die Leute zu schätzen wissen, was du tust", schwärmte der 22-Jährige.

Auch seine neue Position sieht der Offensivspieler positiv. Trainer Martin Schmidt hat ihn aus dem Sturmzentrum nach rechts außen gezogen, für Origi eine gute Entscheidung. "Es gibt viele Dinge, die man als Außenspieler lernen kann", so der belgische Nationalspieler. "Man versteht die Art des Zusammenspiels mit der vordersten Offensivreihe besser."

Origi: Klopp eine "warmherzige Person" 

Über Ex-Coach Jürgen Klopp findet er positive Worte ("er ist eine sehr sympathische, warmherzige Person"), ob er allerdings zum FC Liverpool  zurückkehrt oder länger in Wolfsburg bleibt, sei offen.

Origi macht den Wölfen aber Hoffnung: "Es ist schwer zu sagen. Ich möchte irgendwann mein Talent auf einem konstanten Level zeigen können. Das kann man nur, wenn man spielt, lernt und wenn man gute und schlechte Momente erlebt. Das ist es, was ich derzeit in Wolfsburg erfahre."