Aus blau wird grau: Zugang zur U-Bahn am Alter Markt wird neu gestrichen

Auf Wunsch von Henriette Reker wird die Farbe an den Rolltreppen zur U-Bahn geändert.

Schmale Häuser und der mittelalterliche Rathausturm prägen das Bild des Alter Markts. Doch trotz dieser Kulisse sticht der in einem kräftigen Blau gefärbte Eingang zur U-Bahn-Haltestelle Rathaus markant heraus. Das soll sich in Zukunft ändern. Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ erfuhr, soll der oberirdische Teil der von Architekt Joachim Schürmann gestalteten U-Bahn-Station neu eingefärbt werden. Der Gestaltungsbeirat hat das auf Wunsch von Oberbürgermeisterin Henriette Reker – die von ihrem Büro im Rathaus jeden Tag auf den blau gefärbten Beton blickt – geprüft und die Entscheidung zur Umgestaltung getroffen.

„Diese blaue Farbe ist Teil der Gestaltung der inneren U-Bahn-Station“, sagte Anne Luise Müller, Leiterin des Stadtplanungsamts, im Gespräch mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Es sei eine klassische Herangehensweise der Stadtgestaltung, dass sich die Farbelemente im oberirdischen Bereich der Haltestelle widerspiegeln. „Es hat sich aber mittlerweile herausgestellt, dass das wie ein Fremdkörper wirkt und nicht zur Oberflächengestaltung der Altstadt passt“, so Müller.

Erfolglos mit Sand bestrahlt

Zunächst sei geprüft worden, ob sich die blaue Farbe mit Hilfe von Sandstrahlern entfernen lässt. Anschließend sollte der freigelegte Beton mit einer Lasur überstrichen und so im Rohzustand präsentiert werden. Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB), denen die Haltestellen auf der Strecke der Nord-Süd-Stadtbahn gehören, ließen probeweise einige Stellen mit Sand bestrahlen.

„Die Tests sind allerdings nicht überzeugend ausgefallen“, so Müller. Der Beton sei von seiner Körnigkeit nicht geeignet und würde bei diesem Verfahren beschädigt werden. Das kräftige Blau sei zudem nicht rückstandslos entfernbar. Deshalb habe sich der Gestaltungsbeirat jetzt dafür entschieden, den oberirdischen Bereich der Haltestelle neu anstreichen zu lassen, um die blaue Farbe zu überdecken. Bis zum Ende des Jahres soll ein betongrauer Farbton aufgetragen werden.

Der westlich gelegene Bahnsteig der U-Bahn-Haltestelle Rathaus wurde 2012 eröffnet. Der östliche liegt bis zur Fertigstellung der Nord-Süd-Stadtbahn hinter einer Verkleidung versteckt. Der nördliche Ausgang befindet sich in einem provisorischen Holzhaus, bis das Rote Haus an dieser Stelle wieder aufgebaut ist....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta