Blackrock warnt vor chinesischen Fintech-Attacken auf etablierte Finanzdienstleister


Der US-Vermögensverwalter Blackrock warnt westliche Finanzdienstleister vor aufstrebenden asiatischen Internet-Riesen. „Tech-Unternehmen werden den Finanzdienstleistungsmarkt auf sehr, sehr aggressive Weise angreifen“, sagte Blackrock-Präsident Robert Kapito am Freitag bei einer Veranstaltung für Vermögensberater der Schweizer Großbank UBS in Davos, wie die Financial Times berichtet. Die westliche Finanzindustrie unterschätze diese disruptive Bedrohung.

Als Beispiel nannte Kapito die chinesische Fintech-Firma Ant Financial. Das Unternehmen bereitet derzeit eine Finanzierungsrunde in Höhe von neun Milliarden Dollar vor. Insider schätzen den Unternehmenswert von Ant Financial auf rund 150 Milliarden Dollar - eine Verdoppelung in nur zwei Jahren.

Diese Schätzung habe ihn geschockt, sagte Kapito. Erst im April 2016 war Ant Financial nach einer Finanzierungsrunde von Insidern mit 60 Milliarden Dollar bewertet worden. Dieses rasante Wachstum zeigt, wie sehr Ant Financial von Chinas Transformation hin zu einer bargeldlosen Wirtschaft profitiert.


Zudem hat Ant Financial einen noch mächtigeren Konzern im Rücken: Es gehört zu 33 Prozent dem chinesischen Tech-Giganten Alibaba, der derzeit einen Marktwert von rund 441 Milliarden Dollar hat und in seinen letzten sieben Quartalsberichten jedes Mal ein Umsatzwachstum von über fünfzig Prozent vermeldete. Laut Financial Times werden in China jedes Jahr 16 Billionen Dollar mobil bezahlt - mehr als die Hälfte davon werden über Alibaba abgewickelt.

Für etablierte Finanzdienstleister könnte es schwer werden, es mit der finanziellen und technologischen Schlagkraft solcher Konkurrenten aufzunehmen, meint Kapito. „Ich glaube nicht, dass diese Geschichte für etablierte westliche Finanzunternehmen gut ausgeht“.

Außerdem betonte Kapito die Vielseitigkeit der neuen Tech-Giganten: „Apple war lange Zeit nicht in der Musik-, Google nicht in der Smartphone-Industrie und Amazon nicht im Geschäft mit Lebensmitteln – und dann auf einmal waren sie es doch.“

So ist Ant Financial beispielsweise vieles in einem: Eine Bank, ein Versicherer, eine Plattform für Kreditvergabe an kleine Unternehmen, und Anbieter eines der weltweit größten Bewertungsverfahren für Kreditwürdigkeit.


Kapito erklärte, dass Investoren Unternehmen wie Ant Financial und dessen ebenfalls chinesischen Rivalen Tencent gerade aufgrund ihres disruptiven Potentials interessant finden. Seine eigene Vermögensverwaltung Blackrock verwaltet 6,3 Billionen Dollar für Investoren und hat einen Börsenwert von 85 Milliarden Dollar. Blackrock-Chef Larry Fink sagte vergangene Woche zu Investoren, dass der chinesische Markt für die Gruppe Priorität habe.

Andrew Formica, Co-Chef der britischen Investmentgesellschaft Janus Henderson, bekräftige Kapitos Warnung: „Es ist zu erwarten, dass es eine Bedrohung durch chinesische Tech-Firmen geben wird.“