BlackBerry verklagt Facebook

Thaddeus Herrmann
BlackBerry verklagt Facebook


BlackBerry hat in Los Angeles Klage gegen den Facebook-Konzern eingereicht. Im Zentrum des sich hier anbahnenden Rechtsstreit stehen Patente rund um das Thema Messaging – Techniken und Technologien, die BlackBerry für den eigenen BBM-Dienst implementiert hatte. Die Klage adressiert den Facebook Messenger, aber auch Whatsapp und Instagram.

Die Klage kommt nicht von ungefähr und aus heiterem Himmel. Laut BlackBerry habe man die letzten Jahre immer wieder den Kontakt zu Facebook gesucht und die gemeinsame Weiterentwicklung auf partnerschaftlicher Basis angeboten.

Der Vorwurf: Facebook habe zahlreiche Features in Sachen Sicherheit, User Interface und Funktionalität aus dem BBM übernommen. Die Liste ist lang und beinhaltet beispielsweise die Benachrichtigungen über die Anzahl ungelesener Nachrichten, die Anzeige der Zeitmarke und die Möglichkeit, Menschen in Fotos zu markieren.

Ausgang und Aussichten auf Erfolg: ungewiss.

BlackBerry stellt bereits seit 2016 keine Smartphones mehr in eigener Regie her. Die Rechte für Geräte wie das Priv oder das KeyOne liegen beim chinesischen Unternehmen TCL, das auch die Alcatel-Telefone in Lizenz entwickelt und vertreibt. Das "alte" BlackBerry aus Kanada beschränkt sich seitdem auf Software und die Pflege von Patenten.