Dahlmeier schließt zu Neuner auf

Was Laura Dahlmeier geschafft hat, gelang bislang noch keiner Frau bei Olympia

Biathlon-Königin Laura Dahlmeier hat mit ihrer zweiten Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen von Pyeongchang Geschichte geschrieben. Die 24-Jährige aus Partenkirchen ist die erste Frau, der das Double aus Sprint und Verfolgung gelang.

Bei den Männern hat das nur Biathlon-König Ole Einar Björndalen (44) 2002 in Salt Lake City geschafft. Der Norweger gewann damals außerdem Gold im Einzel und mit der Staffel. Für die Spiele in Südkorea, die seine siebten gewesen wären, hatte er sich nicht qualifiziert. (Medaillenspiegel der Olympischen Spiele)

Dahlmeier hat nun schon genauso viele Olympia-Goldmedaillen geholt wie Magdalena Neuner, die 2010 in Vancouver in Massenstart und Verfolgung triumphierte. Erfolgreicher von den deutschen Biathletinnen war lediglich Kati Wilhelm mit drei Olympiasiegen. Einer davon gelang ihr allerdings in der Staffel.

Dahlmeier könnte in Pyeongchang noch vier weitere Male zuschlagen: Dort stehen noch Einzel, Massenstart, Mixed-Staffel und Staffel auf dem Programm. Rekord bei Winterspielen sind fünf Mal Gold - dieses Kunststück vollbrachte der amerikanische Eisschnellläufer Eric Heiden 1980 in Lake Placid.