Bizarrer Twitter-Streit über Werbeposter von „Das Zeiträtsel“

Die 14 Jahre alte Schauspielerin Storm Reid bei der Weltpremiere von „Das Zeiträtsel“ in Los Angeles. (Bild: Walt Disney Germany)

Kurz vor dem Start des amerikanischen Blockbusters „Das Zeiträtsel“ fragt eine Twitter-Userin, ob die Werbung für den Film nicht zu weiblich geraten ist. Etliche Nutzer reagieren darauf entrüstet.

Im Jahr 1962 veröffentlichte die US-Autorin Madeleine L‘Engle einen Kinderbuchklassiker, der seither Generationen beeinflusst hat. Nun kommt das Science-Fiction-Abenteuer „Das Zeiträtsel“ (Originaltitel: A Wrinkle in Time) zum ersten Mal als große Filmproduktion in die Kinos. Mit dabei ist neben etablierten Schauspielerinnen wie Oprah Winfrey, Reese Witherspoon und Mindy Kaling auch die 14 Jahre alte Nachwuchsdarstellerin Storm Reid.

Alle vier Darstellerinnen sind auf einem der Filmplakate gemeinsam groß zu sehen. Etwas kleiner sind dagegen die Abbildungen der männlichen Schauspieler Chris Pine und Levi Miller. Eine Twitter-Userin fragte sich nun, ob diese Bebilderung auf dem prominenten Filmposter nicht etwas zu weiblich geraten ist.


Sie schreibt:

Dies ist ein großartiges Poster. Aber wollen die nicht auch Jungs in den Film locken…?

Mit den heftigen Reaktionen hat die Twitter-Userin wohl nicht gerechnet. So antwortete etwa eine Mutter:

Meine Töchter wollten Thor sehen. Und Iron Man. Und Captain America. Mein Sohn ist außer sich, weil er ‘Das Zeiträtsel’ sehen will. Der Trugschluss, dass ein Mädchen auf dem Poster irgendwie Jungs ausschließt, ist grundsätzlich verletzend.


Andere User posteten indes bekannte Filmplakate, auf denen nur oder fast nur Männer zu sehen sind:



Eine Userin postete das Filmplakat von „Magic Mike XXL“, auf dem ausschließlich durchtrainierte Männer zu sehen sind, und kommentiertie ironisch: „Keine Mädels wollten das sehen“.


Mit ihrem ursprünglichen Posting hat sich die Filmposter-Kritikerin offensichtlich ganz schön blamiert.