Bittersüßer Moment für Fans: Luke Perrys letzte TV-Szene

Die letzte “Riverdale”-Folge mit Luke Perry wurde nun ausgestrahlt. (Bild: VALERY HACHE/AFP/Getty Images)

Knapp zwei Monate ist es her, dass “Beverly Hills, 90210”-Star Luke Perry im Alter von 52 Jahren in Folge eines Schlaganfalls verstarb. Nun konnten ihn Fans ein letztes Mal auf den TV-Bildschirmen sehen – in der erfolgreichen Teenie-Serie “Riverdale”.

In der Serie spielte Perry den Vater des Protagonisten Archie und so ist auch die letzte Szene, die mit ihm gedreht wurde, ein Moment zwischen Vater und Sohn. Perrys Charakter Fred Andrews versucht in besagter Szene seinem hadernden Sohn Mut zu machen, nachdem ein Box-Rivale Archies im Ring sein Leben verlor.

Für die Fans von Perry ist es ein bittersüßer Moment, den sie mit rührenden Worten auf Twitter kommentieren.

“Mein Herz erträgt es nicht, dass das Luke Perrys letzte Folge ist”, schreibt etwa diese Userin.


“Ich kann nicht glauben, dass das Luke Perrys letzte Episode ist!”, bringt eine andere Userin ihre Trauer zum Ausdruck. “Ich wünschte, man würde mehr von ihm in der Folge sehen, doch ich bin froh, dass wir ein letztes Mal sehen können, wie er sich offen und ehrlich mit Archie unterhält. Mir wird Luke fehlen.”


Auch “Riverdale”-Schöpfer Roberto Aguirre-Sacasa äußerte sich auf Twitter zur letzten Szene mit Perry: “Ein schöner, ehrlicher Augenblick zwischen einem Vater und seinem Sohn. Ich wünschte, diese Szenen könnten ewig weitergehen…”


Wie das unvermittelte Ausscheiden von Luke Perrys Figur innerhalb der Serienhandlung erklärt werden soll, haben die Macher bislang nicht verraten. Fest steht nur, dass man Perry dieses Jahr auch nochmal auf der großen Leinwand sehen kann: in Quentin Tarantinos “Once Upon a Time in Hollywood”.