Bitter auf Abruf: Prokop beruft zwölf Europameister in vorläufigen EM-Kader

Prokops Paukenschlag: EM-Nominierung schlägt hohe Wellen - Stephan befürchtet "Bumerang"

Mit zwölf Europameistern und einem Weltmeister auf Abruf startet Handball-Bundestrainer Christian Prokop in die heiße Phase der Mission EM-Titelverteidigung. Der 38-Jährige nominierte am Freitag 20 Spieler für die am 28. Dezember beginnende Vorbereitung auf die Europameisterschaft 2018 in Kroatien (12. bis 28. Januar). Der derzeit verletzte Torhüter Johannes Bitter (TVB Stuttgart) steht zwar wie erwartet nicht im vorläufigen Kader, aber auf Abruf bereit.
"Mit dem nominierten 20er-Kader geht es in die finale Vorbereitung auf die Europameisterschaft", sagte Prokop: "Unser Ziel muss sein, die uns zur Verfügung stehende Zeit effektiv und optimal zu nutzen, um eingespielt und gut vorbereitet nach Kroatien zu reisen." Am 12. Januar muss er in Zagreb das maximal aus 16 Spielern umfassende Team der Bad Boys beim europäischen Verband melden. Während des Turniers sind sechs Wechsel mit Spielern aus dem erweiterten 28er-Kader, in dem der frühere Weltmeister Bitter steht, möglich.
Prokop beginnt die Vorbereitung mit einem Kurzlehrgang am 28. und 29. Dezember in Kamen-Kaiserau. Am 2. Januar kommt das DHB-Team in Stuttgart zusammen und bestreitet zwei Länderspiele gegen Island (5. Januar in Stuttgart, 7. Januar in Neu-Ulm).
Deutschland startet am 13. Januar in Zagreb gegen Montenegro ins Turnier. Weitere Gegner der Vorrundengruppe C sind Slowenien (15. Januar) und Mazedonien (17. Januar). Die jeweils ersten drei Teams der vier Gruppen erreichen die Hauptrunde. Mögliche Gegner in der zweiten Turnierphase, deren Schauplatz Varazdin ist, könnten Spanien, Dänemark, Tschechien oder Ungarn sein. ARD und ZDF übertragen die Spiele der EM 2018.
Der DHB-Kader für die Vorbereitung auf die EM 2018:
Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Andreas Wolff (THW Kiel) Linksaußen: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain HB), Rune Dahmke (THW Kiel) Rückraum links: Finn Lemke (MT Melsungen), Marian Michalczik (TSV GWD Minden), Julius Kühn (MT Melsungen), Paul Drux (Füchse Berlin) Rückraum Mitte: Niclas Pieczkowski (SC DHfK Leipzig), Steffen Fäth (Füchse Berlin), Philipp Weber (SC DHfK Leipzig) Rückraum rechts: Kai Häfner (TSV Hannover Burgdorf), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Steffen Weinhold (THW Kiel) Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Tobias Reichmann (MT Melsungen) Kreis: Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), Patrick Wiencek (THW Kiel), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Bastian Roschek (SC DHfK Leipzig)
Reserve: Johannes Bitter (TVB 1898 Stuttgart), Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach), Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen), Maximilian Janke (SC DHfK Leipzig), Tim Kneule (Frisch Auf Göppingen), Franz Semper (SC DHfK Leipzig), Tim Hornke (TBV Lemgo), Erik Schmidt (Füchse Berlin).