Bitcoin verliert an Boden – Hier ist die Währung, die ihren Platz einnehmen könnte

Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Es war ein ruhiger Tag in den Kryptowährungsmärkten, mit Ausnahme von Stellar Lumen (XLM-USD), die zweistellig gestiegen sind. Es sieht so aus, als ob mindestens ein großer Zahlungsverarbeiter von Bitcoins (BTC-USD) langen Transaktionszeiten und hohen Gebühren genug hat und offen für die Verwendung von Stellar als Alternative sein könnte.

Heutige Kryptowährungskurse

Hier ist ein Blick auf die größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung und wie sehr sich diese in den letzten 24 Stunden verändert haben:

Name (Code) Kurs in USD Tagesschwankung
Bitcoin (BTC) 11023,00 (1,3 %)
Ethereum (ETH) 1019,70 1,8 %
Ripple (XRP) 1,34 (2,5 %)
Bitcoin Cash (BCH) 1609,90 (3,1 %)
Cardano (ADA) 0,61 6,2 %
Stellar (XLM) 0,57 13,4 %

DATENQUELLE: INVESTING.COM. PREISE UND TÄGLICHE ÄNDERUNGEN AB DEM 24. JANUAR 2018 UM CA. 14.00 UHR; DIE PREISE WERDEN GEGEBENENFALLS AUF DEN NÄCHSTGELEGENEN CENT GERUNDET.

Wie du sehen kannst, war es ein ruhiger Tag für die größten Kryptowährungen, ohne größere Bewegungen bei Bitcoin (BTC-USD), Ethereum, Ripple oder Bitcoin Cash. Allerdings hat Stellar (XLM-USD) einen ausgezeichneten Tag und eine noch bessere Woche. Die aufstrebende Kryptowährung ist heute um mehr als 13 % gestiegen und hat sich in der vergangenen Woche um 47 % erhöht.

Stripe akzeptiert Bitcoin nicht mehr, ist aber an Stellar interessiert

Das Zahlungsunternehmen Stripe ermöglicht Zahlungen für über 100.000 Unternehmen wie OpenTable, Blue Apron, Under Armour und Lyft, um nur einige zu nennen. Und das Unternehmen war einer der ersten Zahlungsabwickler, der Bitcoin-Zahlungen (BTC-USD) unterstützte.

Das war jedoch bereits 2014, vor dem massiven Anstieg der Popularität von Bitcoin. Seitdem sind Bitcoin-Zahlungen viel teurer geworden – und dauern viel länger, als jedes Unternehmen es sich wünschen würde. „Bitcoin hat sich weiterentwickelt, um besser geeignet zu sein, ein Vermögenswert und kein Tauschmittel zu sein“, sagte Tom Karlo, Produktmanager von Stripe.

Stripe kündigte an, dass das Unternehmen beabsichtigt, die Unterstützung für Bitcoin-Zahlungen mit Wirkung zum 23. April einzustellen. Und in einem Blog-Beitrag sagte Karlo, dass das Unternehmen „Stellar unterstützen kann, wenn die materielle Nutzung weiter wächst“.

Könnte Stellar das nächste Bitcoin werden?

Warum sollte Stripe Unterstützung für Stellar Lumen anbieten? Einfach ausgedrückt, Stellars (XLM-USD) Netzwerk löst einige der Probleme, die Bitcoin für den Einsatz als Zahlungsmechanismus ungünstig erscheinen lassen.

Vor allem, da das Interesse gestiegen ist, haben sich die Transaktionszeiten von Bitcoin deutlich verlängert. In den letzten sieben Tagen liegt die durchschnittliche Bestätigungszeit für Bitcoin-Transaktionen deutlich über einem Tag. Unterdessen sagt Stellar, dass Transaktionen in seinem Netzwerk in der Regel in zwei bis fünf Sekunden abgewickelt werden.

Außerdem sind Bitcoin-Transaktionen teuer geworden. Die Transaktionsgebühren von Bitcoin liegen derzeit über 5 US-Dollar am Median – und das ist deutlich niedriger als in den letzten Jahren. Die durchschnittlichen Transaktionskosten erreichten im Dezember einen Höchststand von 34 US-Dollar und lagen in den ersten Januarwochen in der Größenordnung von 15 US-Dollar. Die Transaktionen von Stellar hingegen kosten weniger als einen Penny.

Alles in allem ist Bitcoin für den Einsatz im realen Zahlungsverkehr nicht ganz so praktisch, wie es sein muss, und Stellar sieht sicherlich nach einer besseren Alternative aus, zumindest für ein großes Zahlungsunternehmen.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Under Armour (A und C).

Der Motley Fool hat keine Position in den genannten Kryptowährungen.

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und wurde am 24.01.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2018