Bitcoin Dominanz fällt unter Langzeit-Support von 2018

Valdrin Tahiri
·Lesedauer: 3 Min.

Die Bitcoin Dominanz („Bitcoin Dominance Rate“) ist auf unter ein Langzeit-Support-Level gefallen, das zuletzt 2018 erreicht worden ist.

Es gibt zwar einige Anhaltspunkte dafür, dass die Bitcoin Dominanz (die Bitcoin-Marktkapitalisierung geteilt durch die gesamte Kryptomarktkapitalisierung) kurzfristig wieder ansteigen wird. Der langfristige Trend ist allerdings bärisch.

Bitcoin Dominanz langfristiger Ausblick

Die Bitcoin Dominanz ist seit Dezember 2020 kontinuierlich gefallen. Damals erreichte sie ein lokales Hoch bei 71,30% . Anfang April ist sie unter das Support-Level bei 57,75% gefallen. Dieses Support-Level war zuvor seit April 2019 intakt. Nun wird dieses Level als Widerstands fungieren.

Des Weiteren ist die Bitcoin Dominanz unter die gestrichelte Linie bei 53% gefallen. Bei diesem Level konnte die BTCD keinen Support finden. 2018 lag der niedrigste Wochenschlusskurs bei 53,35%. Der letzte Wochenschlusskurs war bei 52,45%. Dieses Level ist jetzt wohl ein Widerstandslevel.

Der nächste wichtige Support-Bereich liegt bei 49,75%. Dieser Bereich überschneidet sich mit dem 0.618-Fib-Retracement-Level und spielte in der Vergangenheit bereits eine Rolle.

Die technischen Indikatoren liefern uns eindeutig bärische Signale. Der MACD befindet sich im negativen Bereich und der RSI ist unter 30 gefallen. Zudem gab es vor kurzem ein „bärisch Cross“ auf dem „Stochastic Oscillator“. Darum wird die Bitcoin Dominanz wohl langfristig weiter fallen und dabei möglicherweise auf 49,80% sinken.

Es ist gut möglich, dass die Bitcoin Dominanz gerade eine Flat-A-B-C-Korrekturstruktur durchläuft. Bei diesem Pattern haben die A-Welle und die B-Welle ein Verhältnis von 1 zu 1.61. Falls die Annahme korrekt ist, dann wird die Bitcoin Dominance auf 48% fallen bzw. die Abwärtsbewegung bei 48% vorbei sein.

Bitcoin Dominance Chart By TradingView

Bitcoin Dominanz Tageschartanalyse

Der Krypto-Trader @PostyXBT hat einen BTCD-Chart veröffentlicht, in dem er behauptet, dass sich die Bitcoin Dominance kurzfristig erholen könnte. Er meint ebenfalls, dass der langfristige Trend immer noch bärisch ist.

Bitcoin Dominanz Chart PosyXBT

Auf dem Tageschart gibt es tatsächlich einige Anzeichen dafür, dass die Bitcoin Dominanz kurzfristig steigen könnte. Der gestrige Tagesschlusskurs (19. April 2021) lag einerseits über dem Eröffnungskurs. Andererseits ist der MACD-Histogrammbalken desselben Tages höher als der vorherige (unten in Grün markiert).

Der „Stochastic Oscillator“ ist etwas angestiegen. Allerdings gab es bis jetzt noch kein „bullish Cross“zu sehen. Der RSI befindet sich zwar im unterbewerteten Bereich, jedoch konnte sich bis jetzt keine bullische Divergenz entwickeln.

Erst wenn der MACD uns ein eindeutiges Signal für eine Trendumkehr liefert und/oder wir ein „bullish Cross“ auf „Stochastic Oscillator“ sehen, können wir von einem Trendwechsel ausgehen.

Bitcoin Dominanz Chart By TradingView

Fazit

Die „Bitcoin Dominance Rate“ wird wahrscheinlich weiter fallen und dabei das Support-Level bei 49,75 % erreichen. Kurzfristig könnte sich die Bitcoin Dominanz wieder etwas erholen. Die Wahrscheinlichkeit für einen Trendwechsel ist jedoch erstmal ziemlich gering.

Hier geht es zur letzten Bitcoin-Analyse von BeInCrypto!

Eine interessante Krypto-Exchange für das Krypto-Trading und Investment in die verschiedenen Kryptowährungen: Stormgain.

Altcoin BTCD
Ein Bild von BeInCrypto.com.

Übersetzt von Maximilian M.

Der Beitrag Bitcoin Dominanz fällt unter Langzeit-Support von 2018 erschien zuerst auf BeInCrypto.