Bitcoin, aufgepasst, hier kommen Cardano und Stellar

Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Bitcoin hat am Mittwoch einen ruhigen Tag gehabt, doch im Rest der Kryptowährungslandschaft ging es rund. Drei heiße digitale Währungen — Ripple sowie die weniger bekannten Cardano und Stellar — sind auf großes Interesse seitens der Investoren gestoßen. Hier sind die neuesten Kurse für die Kryptowährungen und wie sehr sich diese in letzter Zeit geändert haben.

Kryptowährungskurse — Mittwoch, 3. Januar 2018

Hier ein Blick auf die größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung, und wie sehr sich diese im Laufe des letzten Mittwochs und der letzten Woche verändert haben.

Kryptowährung (Code) Preis in US-Dollar Tagesveränderung Veränderung in 7 Tagen
Bitcoin (BTC) 14.795 USD (1,6 %) (3,8 %)
Ripple (XRP) 2,78 USD 27,4 % 130,8 %
Ethereum (ETH) 919,77 USD 8,3 % 19,1 %
Bitcoin Cash (BCH) 2.550,00 USD (2,1 %) (8 %)
Cardano (ADA) 1,04 USD 36,5 % 155,1 %
Stellar (XLM) 0,89 USD 58,8 % 301,7 %
Litecoin (LTC) 245,10 USD (3,2 %) (10,3 %)

Datenquelle: Investing.com. Kurse und tägliche Änderungen ab 15:10 Uhr EST am 3. Januar 2018; die Kurse werden gegebenenfalls auf den nächstgelegenen Cent gerundet.

In den letzten 24 Stunden gab es mehrere große Kryptowährungsbewegungen, aber keine davon betrafen Bitcoin, Ethereum, Bitcoin-Cash oder Litecoin. Nach der Nachricht vom 2. Januar, dass Peter Thiel Millionen in die führende digitale Währung investiert hat, verhielt sich Bitcoin relativ flach, doch Ripple hat ein weiteres Allzeithoch erreicht und hat nun eine Marktkapitalisierung von etwa der Hälfte von Bitcoin.

Zusätzlich schnellten Cardano um 37 % und Stellar um 59 % in die Höhe, und drückten damit Litecoin, das einst eine der führenden alternativen digitalen Währungen war, auf Platz sieben. Diese beiden weniger bekannten Währungen sind in letzter Zeit sehr beliebt, da sie darauf abzielen, einige jener Hindernisse zu beseitigen, die Bitcoin im großen Stil als Geldtransfermechanismus im Wege stehen.

Cardano ist dank des Interesses der Investoren an seinem skalierbaren und einzigartig sicheren Blockchain-Netzwerk auf einen Marktwert von fast 30 Milliarden US-Dollar gestiegen. Stellar ist, wie Ripple, zum Gegenstand des Investoreninteresses für seine hochkarätigen Unternehmenspartnerschaften geworden.

Stellare überholt Litecoin

Stellar war die Kryptowährung des Jahres 2018 mit einem Zuwachs von rund 150 % in den ersten drei Tagen des Jahres, davon fast 60 % in den vergangenen Tagen. Die weniger bekannte Währung hat Litecoin überholt und ist jetzt die sechstgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung mit einem Gesamtmarktwert von etwa 16,4 Milliarden US-Dollar.

Stellar basierte ursprünglich auf Ripples Protokoll (beide Firmen haben den gleichen Gründer, Jed McCaleb), wurde aber später komplett überarbeitet. Um eines klarzustellen: Stellar ist der Name des Protokolls. Dessen Währung wird offiziell Lumen genannt und mit dem Symbol XLM bezeichnet. Und wie bei Ripple ist der Hauptgrund für den Anstieg des Interesses an der Währung, dass sie sich in der Praxis bewährt hat, um zu einem weit verbreiteten Zahlungsmittel zu werden.

Vor allem IBM arbeitet mit Stellar zusammen, um ein schnelles, internationales Zahlungssystem zu entwickeln. Wie Ripple löst Stellar einige der Hauptprobleme, mit denen Bitcoin konfrontiert ist. Dazu zählen steigende Transaktionsgebühren und lange Transaktionszeiten, die sich verschlechtert haben, da Bitcoin an Popularität gewonnen hat.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 03.01.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2018