Bitcoin, Aktien, Anleihen. Was macht mich am wahrscheinlichsten reich und lässt mich vorzeitig in Rente gehen?

Motley Fool Investmentanalyst

Wir waren alle schon mal in dieser Situation. Man sitzt mit Freunden am Tisch, als einer von ihnen erzählt, wie ein Freund eines Freundes vor Jahren durch die Investition in Bitcoin unglaublich reich geworden ist. Diese Geschichte könnte mit jeder der drei folgenden Anlageklassen wiederholt werden.

Ein unterbewertetes Unternehmen, das du gekauft hast, hätte eine Trendwende erleben können, die den Aktienkurs über einen längeren Zeitraum verdoppelt hat. Eine Anleihe, die du deutlich unter Nennwert gekauft hast, hätte neben der Wertsteigerung auch erhebliche Zinszahlungen einbringen können.

Wenn ich also versuche, objektiv zu denken, muss ich überlegen, welche Anlageklasse von den dreien am ehesten geeignet ist, mich reich zu machen und mich vorzeitig in Rente gehen zu lassen.

Bitcoin

Es ist schwer zu entscheiden, in welche Anlageklasse Bitcoin passt! Einige sagen, es ist ein Rohstoff und klassifizieren sie wie Gold. Andere sagen, es ist eine Währung. Noch andere sagen, dass es unter “Alternativen” fällt. Was auch immer du denkst, es zeichnet sich dadurch aus, dass es sehr volatil ist, doch nicht wirklich viel greifbaren Wert hat. Es ist auch ein weitgehend unregulierter Vermögenswert, obwohl die Behörden versuchen, dies zu ändern.

Obwohl einige während der Boomphase Reichtum aufgebaut haben (ich habe daran auch teilgenommen), möchte ich es nicht als die wahrscheinlichste Möglichkeit für mich bezeichnen, derzeit ein Vermögen aufzubauen. Das ist auf einige der oben genannten Eigenschaften zurückzuführen, die das Risiko erhöhen. Wenn man sich die Grafiken ansieht (bekannt als technische Analyse), sieht das Ganze nicht wie eine Spirale aus, die darauf wartet, sich steil nach oben zu bewegen.

Aktien

Obwohl man vielleicht weniger Geschichten darüber hört, wie jemand über Nacht mit Aktien reich geworden ist, passiert das schon und kann immer wieder passieren. Wirf zum Beispiel einen Blick auf einige der erfolgreichsten Aktien eines beliebigen Index.

Die London Stock Exchange Group erzielte allein in den letzten drei Monaten eine Rendite von 33,2 %! Die vergangene Entwicklung ist natürlich kein Garant für zukünftige Renditen, doch wenn man diese dreimonatige Performance auf ein Jahr hochrechnet, kann man sehen, wie groß das Potenzial für große Gewinne ist.

Ich bevorzuge Investitionen in Aktien aufgrund des geringeren Risikos im Vergleich zu Bitcoin. Das reduziert zwar die potenziellen Renditen, hat jedoch meiner Meinung nach ein viel sichereres und angemesseneres Risikopotenzial, wenn es darum geht, vorzeitig in Rente zu gehen.

Anleihen

Anleihen sind die wohl traditionellste Anlageform und stellen das niedrigste Risiko der drei genannten Anlageklassen dar. Das Risiko, das du als Investor eingehst, besteht darin, dass das Unternehmen mit der Rückzahlung in Verzug gerät. Das ist unwahrscheinlich, wenn du die Anleihe von einem seriösen Unternehmen kaufst.

So hat beispielsweise eine HSBC-Anleihe, die innerhalb von fünf Jahren tilgt, im vergangenen Jahr um 7,8 % an Wert gewonnen. Hinzu kommt ein US-Dollar-Anleihezins von 4,25 %, und du siehst, warum dies attraktiv sein kann.

Ich kaufe definitiv gerne Anleihen wegen der laufenden Einnahmen und dem geringen Risiko, doch wenn ich bedeutende Gewinne erzielen möchte, sind Anleihen wahrscheinlich nicht die richtige Anlageklasse für mich. Insgesamt bevorzuge ich die Aktien.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Jonathan Smith auf Englisch verfasst und am 21.11.2019 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK empfiehlt HSBC Holdings.

Motley Fool Deutschland 2019