Bitcoin bei 1.000.000 US-Dollar bis 2030: Cathie Woods Rückschlag

Bitcoin
Bitcoin

Kann der Bitcoin bis zum Jahre 2030 auf 1.000.000 US-Dollar klettern? Ich meine: Es sind 1 Mio. US-Dollar. Das wäre erneut eine enorme Wertsteigerung. Auf Basis des aktuellen Kursniveaus um 20.000 US-Dollar würde das so ca. eine Ver-50-fachung bedeuten.

Cathie Wood ist eine Starinvestorin, die für den Bitcoin bereits seit einiger Zeit solche extremen Kursziele ausruft. Allerdings erhält sie eine leicht konträre Einschätzung, die genau das infrage stellt. Blicken wir auf die Perspektive.

Bitcoin: 1.000.000 US-Dollar bis 2030: Na ja …!

Es ist Leah Wald, die CEO von Valkyrie ist. Grundsätzlich ist sie selbst nicht pessimistisch, was die Kryptowährung angeht. Allerdings sagte sie unlängst: Ein Kursziel von 1 Mio. US-Dollar ist dann vielleicht doch etwas zu hoch gegriffen.

Ihrer Ansicht nach sei ein Bitcoin unterm Strich lediglich ein Bitcoin. Deshalb müsse man sich absichern. Zwar könne es sein, dass der Kurs weiter steige und an Wert gewinne. Allerdings gebe es eben auch andere denkbare Szenarien.

Cathie Wood und Ark argumentieren hingegen damit, dass der Bitcoin lediglich einen Bruchteil der globalen Geldmenge ausmache. Sowie auch, dass die Akzeptanz weiterer Staaten als Zahlungsmittel einen Boom auslösen könne. Institutionelle Investoren und größere Akzeptanz haben deshalb zum Kursziel von 1 Mio. US-Dollar beigetragen.

Die nun aufkommende Skepsis beim Bitcoin dürfte auch mit dem Marktumfeld zusammenhängen. Schließlich crashen auch digitale Assets im Moment und liefern keine guten Performances mehr ab. Das könnte dazu beitragen, dass sich erste Analysten und Investoren jetzt von diesem Asset abwenden.

Cathie Wood: Optimistin!

Cathie Wood ist inzwischen wohl als langfristig orientierte Daueroptimistin bekannt. Ganz ehrlich: Es gäbe für mich einen schlechteren Ruf. Auch, dass sie ihren Analysen und Einschätzungen in jeder Börsenwetterlage treu bleibt, sehe ich als Merkmal der Stärke und nicht als Schwäche.

Aber beim Bitcoin stelle ich mir trotzdem die Frage: Ob sie mit ihrem Kursziel von 1 Mio. US-Dollar bis zum Jahre 2030 recht behält? Ob sich dieses digitale Asset so stark durchsetzen kann oder nicht womöglich seinen Zenit bereits erreicht hat? Warten wir es ab. Schließlich gilt: Die Starinvestorin muss nicht mit jeder Einschätzung goldrichtig liegen, um langfristig den Markt zu schlagen. Das ist das Gute an einem Ansatz, der auf Innovationen und einem besonders starken Wachstum fußt. So wie eben der von Cathie Wood.

Der Artikel Bitcoin bei 1.000.000 US-Dollar bis 2030: Cathie Woods Rückschlag ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Wertanlagen.  The Motley Fool besitzt und empfiehlt Bitcoins.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.