Biotest AG: Biotest bekämpft Klimawandel durch CO2-neutrale Produktion

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Biotest AG / Schlagwort(e): Sonstiges
18.01.2022 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

Biotest bekämpft Klimawandel durch CO2-neutrale Produktion

  • Klimaneutralität am Standort Dreieich erreicht

  • Strombezug aus regenerativen Quellen

  • Fortlaufende Reduktion des Energieverbrauchs durch zielgerichtete Investitionen


Dreieich, 18. Januar 2022. Die Biotest AG beteiligt sich am Standort Dreieich durch zielgerichtete Maßnahmen aktiv am Kampf gegen den Klimawandel. Das Unternehmen, das sich der energieintensiven Produktion und dem daraus resultierenden Einfluss auf die Umwelt bewusst ist, führt schon seit Jahren ein zertifiziertes Energiemanagementsystem, um systematisch Daten zu erfassen, transparent darzustellen und Potentiale zur Optimierung zu erschließen.

Ziel des Unternehmens ist es, den Energieeinsatz und auch die Treibhausgasemissionen fortlaufend zu reduzieren. Umfangreiche Daten veröffentlicht die Biotest AG jährlich in ihrem Nachhaltigkeitsbericht.

Bei der Umsetzung des Optimierungspotentials in einem vollkontinuierlichen Produktionsbetrieb ist die Abwägung zwischen Potential, technischer Möglichkeit und zeitlicher Machbarkeit eine große Herausforderung.

"In 2021 konnten wir durch den Austausch einer Klimaanlage deren Strombedarf um 40% reduzieren. Die jährliche Stromeinsparung bei allein diesem Projekt entspricht dem Stromverbrauch von ca. 50 Haushalten," betont Dr. Georg Floß, Vorstand Operations (COO) der Biotest AG.

Fortlaufend erfolgen weitere zielgerichtete Maßnahmen, wie der Austausch von Leuchtmitteln, die Installation von Elektroladestationen für Kraftfahrzeuge, Laufzeitoptimierungen von technischen Anlagen und der Einsatz von natürlichen Kältemitteln für unsere Kühlhäuser.

Seit Jahren betreibt Biotest hocheffiziente Blockheizkraftwerke nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung. Dies bedeutet, dass neben der Stromerzeugung für den Eigenbedarf auch die Abwärme zur Gebäudeklimatisierung ganzjährig genutzt wird.

Des Weiteren plant das Unternehmen aktuell den Aufbau von Photovoltaikanlagen auf dem Firmengelände.

Um den trotz aller aufgeführten Maßnahmen verbleibenden Energiebezug klimaneutral zu gestalten, bezieht Biotest den Strom (ca. 30 Millionen kWh) grundsätzlich aus regenerativen Quellen.

Die verbleibenden Treibhausgasemissionen, die am Standort entstehen, werden durch freiwillige Investitionen in Non-Profit-Klimaschutzprojekte kompensiert.

"Im Jahr 2021 haben wir mit dem Bau von Biogasanlagen den Zugang zu sauberer Energie für Kommunen im ländlichen Vietnam gefördert," erklärt Dr. Georg Floß. "Die Anlagen werden nach einem einfachen, effektiven und umfassend getesteten Konzept direkt vor Ort von der Bevölkerung gebaut und genutzt."

Dieses Biogasprogramm ist bereits mehrfach ausgezeichnet worden, u.a. gewann es den renommierten "Energy Globe Award", den "Ashden Award" und den "Humanitarian Award" und trägt zu 11 Social Development Goals der UN bei.

Die Biotest AG unterstützt darüber hinaus aktuell die lokale Aktion zur Umwandlung monostruktureller Waldbereiche in klimastabile Mischwälder im Dreieicher Stadtwald und zeigt damit einmal mehr ihr umweltbewusstes Engagement.

Über Biotest
Biotest ist ein Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen Arzneimitteln. Mit einer Wertschöpfungskette, die von der vorklinischen und klinischen Entwicklung bis zur weltweiten Vermarktung reicht, hat sich Biotest vorrangig auf die Anwendungsgebiete Klinische Immunologie, Hämatologie und Intensiv- und Notfallmedizin spezialisiert. Biotest entwickelt und vermarktet Immunglobuline, Gerinnungsfaktoren und Albumin, die auf Basis menschlichen Blutplasmas produziert werden und bei Erkrankungen des Immunsystems oder der blutbildenden Systeme zum Einsatz kommen. Biotest beschäftigt weltweit mehr als 1.900 Mitarbeiter. Die Stamm- und Vorzugsaktien der Biotest AG sind im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet.

IR Kontakt:

Dr. Monika Buttkereit
Telefon: +49-6103-801-4406
E-Mail: investor_relations@biotest.de

PR Kontakt:

Dirk Neumüller
Telefon: +49 -6103-801-269
E-Mail: pr@biotest.com

Biotest AG, Landsteinerstr. 5, 63303 Dreieich, www.biotest.com

Stammaktie: WKN: 522720; ISIN: DE0005227201
Vorzugsaktie: WKN: 522723; ISIN: DE0005227235
Notiert: Frankfurt (Prime Standard)
Freiverkehr: Berlin, Düsseldorf, Hamburg/ Hannover, München, Stuttgart, Tradegate

Disclaimer
Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Geschäfts-, Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage der Biotest AG und ihrer Tochtergesellschaften. Diese Aussagen beruhen auf den derzeitigen Plänen, Einschätzungen, Prognosen und Erwartungen des Unternehmens und unterliegen insofern Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächliche wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweicht. Die zukunftsgerichteten Aussagen haben nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit. Biotest beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und übernimmt dafür keine Verpflichtung.


18.01.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Biotest AG

Landsteinerstraße 5

63303 Dreieich

Deutschland

Telefon:

0 61 03 - 8 01-0

Fax:

0 61 03 - 8 01-150

E-Mail:

investor_relations@biotest.de

Internet:

http://www.biotest.de

ISIN:

DE0005227235, DE0005227201

WKN:

522723, 522720

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1268605


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.