Biotech-Highflyer Sarepta: Mega-Ausbruch trotz Rückschlag in Europa

Michel Doepke
1 / 1
Biotech-Highflyer Sarepta: Mega-Ausbruch trotz Rückschlag in Europa

Wochenlang haben Sarepta-Aktionäre auf eine wichtige Entscheidung im Zulassungsprozess für Eteplirsen (Exondys 51) gewartet. Mit den Zahlen zum ersten Quartal hat die Biotech-Gesellschaft die Katze aus dem Sack gelassen und mitgeteilt, dass das Gremium der EU-Behörden eine negative Empfehlung für das teils umstrittene Medikament abgegeben hat. Nachbörslich brach die Aktie bis zu sieben Prozent ein. Schwamm drüber! Nun richtet sich der Fokus auf das vielversprechende Gentherapie-Programm von Sarepta. Das Management gibt sich wie die Analysten optimistisch – die Börse honoriert dies mit einem zweistelligen Kursplus und einem massiven Kaufsignal.

Durchwachsene Quartalszahlen

Unter dem Strich steht bei Sarepta ein Verlust von 0,28 Dollar je Aktie im ersten Quartal zu Buche, Analysten rechneten mit einem Fehlbetrag von 0,32 Dollar pro Papier. Der Umsatz explodierte zwar um 295 Prozent auf 64,6 Millionen Dollar. Doch die Experten hatten sich etwas mehr vom einzigen zugelassenen Sarepta-Produkt, Exondys 51 gegen die Muskeldystrophie Typ Duchenne, versprochen.

Um die exzellente Position im Markt für Medikamente gegen diese schreckliche Erkrankung zu stärken, hat Sarepta einen vielversprechenden Deal mit Myonexus Therapeutics eingefädelt. Kostenpunkt: 60 Millionen Dollar per Vorauszahlung und potenzielle Meilensteine von bis zu 45 Millionen Dollar. Das spannende an dem Deal: Für einen relativ schmalen Taler sichert sich Sarepta eine vielversprechende Gentherapie.

Analysten unverändert bullish

Die negativen News aus Europa werden neben der interessanten Kooperation mit zufriedenstellenden Analystenkommentaren positiv überschattet. Nomura schraubte das Kursziel von 96 auf 131 Dollar nach oben. Die Experten geben sich äußerst optimistisch, was die anstehenden Biopsie-Daten eines Sarepta-Projektes angeht, die am 19. Juni publiziert werden sollen. Auch RBC Capital bleibt für den Biotech-Titel bullish und erhöht sein Zielkurs von 91 auf 98 Dollar.

Starkes Kaufsignal

Das Gesamtpaket an Neuigkeiten nimmt die Börse positiv auf. Mit einem Kursplus von rund zehn Prozent zählt die Aktie von Sarepta heute zu den größten Gewinnern im Nasdaq Biotechnology Index. Zudem wurde mit dem Ausbruch über das alte Jahreshoch im Bereich von 84,37 Dollar ein starkes Kaufsignal erzeugt. Investierte Anleger bleiben beim Übernahmekandidaten an Bord, Kursziel 80 Euro.