Biotech-Milliardär Soon-Shiong kauft "Los Angeles Times"

Der Biotech-Milliardär Patrick Soon-Shiong übernimmt die "Los Angeles Times"

Die renommierte Zeitung "Los Angeles Times" wird von dem milliardenschweren Biotech-Investor Patrick Soon-Shiong übernommen. Soon-Shiong kauft die "Los Angeles Times" zusammen mit der "San Diego Union-Tribune" und mehreren kleineren südkalifornischen Zeitungen dem US-Medienkonzern Tronc zu einem Gesamtpreis von 500 Millionen Dollar (407 Millionen Euro) ab, wie Tronc am Mittwoch mitteilte. Der neue Besitzer übernimmt auch 90 Millionen Dollar an Pensionsverpflichtungen.

Die "Los Angeles Times" steckt wie viele US-Zeitungen wegen der gesunkenen Nachfrage nach der Druckausgabe und des daraus resultierenden Rückgangs der Einnahmen aus dem Anzeigengeschäft in der Krise. Als Konsequenz hat sie ebenso wie andere Blätter ihr Personal reduziert.

In der Redaktion der "Los Angeles Times" herrschte in den vergangenen Monaten große Unruhe. Innerhalb eines halben Jahres wurde drei Mal der Chefredakteur ausgetauscht. Mitarbeiter warfen der Tronc-Führung vor, den Übergang zum Digitaljournalismus zu stark zu forcieren und dabei die Lokalberichterstattung zu vernachlässigen.

Der neue Besitzer ist ein aus Südafrika stammender Sohn chinesischer Eltern. Soon-Shiong ist Chirurg und wurde durch seine Investitionen in die Biotechnologie zum Milliardär. Er kündigte an, dass er "die große Tradition des preisgekrönten Journalismus" bei der "Los Angeles Times" sowie der "San Diego Union-Tribune" fortsetzen wolle.

Die "Los Angeles Times" war mehr als hundert Jahre lang im Besitz einer kalifornischen Familie, bevor sie im Jahr 2000 an die in Chicago ansässige Tribune Co. verkauft wurde. Aus der Tribune-Gruppe ging dann später Tronc hervor. Mit dem jetzigen Verkauf bekommt die Zeitung wieder einen in Südkalifornien lebenden Eigentümer. Soon-Shiong hält auch Anteile an dem Basketball-Club Los Angeles Lakers.