Biotech-Hoffnung 4SC klar auf Kurs – Aktie vor Mega-Kaufsignal

Michel Doepke
1 / 2
Biotech-Hot-Stock 4SC: Nächste gute News – Aktie vor Kaufsignal

4SC hat heute ein Update zur wichtigen zulassungsrelevanten Studie RESMAIN veröffentlicht. Demnach befindet sich das Biotech-Unternehmen auf Kurs, was die Patientenrekrutierung angeht. Per Ende November hat 4SC wie geplant ein Drittel der notwendigen Patienten in die wichtige Studie eingeschlossen. Die Aktie gewinnt wieder an Fahrt und steht vor einem starken Kaufsignal.

In insgesamt 50 Zentren europaweit führt 4SC die klinische Entwicklung von Resminostat, einem Histon-Deacetylase (HDAC)-Inhibitor, bei 150 Patienten mit dem fortgeschrittenem kutanem T-Zell-Lymphom durch. Ziel ist es, eine Erhaltungstherapie zu entwickeln und zur Marktreife zu führen. Denn bislang gilt die Krankheit als unheilbar, die sukzessive zu einer stark eingeschränkten Lebensqualität führt.

Susanne Dannhauser-Riedl, welche als Chief Medical Officer bei 4SC tätig ist kommentierte: "Wir gehen davon aus, dass die Topline-Ergebnisse im ersten Halbjahr 2019 zur Verfügung stehen werden. Sofern diese positiv ausfallen, planen wir Marktzulassung für Resminostat in Europa und den USA zu beantragen. Im Falle einer Zulassung wäre Resminostat der erste HDAC-Inhibitor, der für CTCL in Europa, und das erste und einzige Medikament, das als Erhaltungstherapie in dieser Krankheit in Europa und den USA zugelassen ist."

Aktie zieht an

Die Zwischenmeldung zur RESMAIN-Studie nimmt die 4SC-Aktie vorbörslich positiv auf und klettert rund fünf Prozent. Damit nähert sich der Biotech-Hot-Stock einer breiten Widerstandszone im Bereich von 5,90 Euro.

Gelingt der nachhaltige Sprung über diese Marke, winken aus charttechnischer Sicht schnelle Anschlussgewinne. Investierte Anleger geben kein Stück der spekulativen Aktie aus der Hand. Größere Rücksetzer nutzen risikobewusste Anleger zum Einstieg mit Stopp.