Biotech-Boom im TecDAX: Nach Evotec und Morphosys startet Qiagen durch – die Hintergründe

Michel Doepke
1 / 2
Biotech-TecDAX-Trio Morphosys, Evotec und Medigene mit Zugewinnen – das ist jetzt wichtig

Im TecDAX geben die Biotech-Gesellschaften weiter Gas: Der Diagnostik-Spezialist Qiagen brannte in dieser Woche ein wahres Newsfeuerwerk ab. Neben den angekündigten Zahlen zum zweiten Quartal, die leicht über den Schätzungen lagen, verpassen Neuigkeiten zum Tuberkulose-Test Quanti-FERON und dem Gebärmutterhals-Screening-Test care-HPV-Test der Aktie einen kräftigen Kursschub.

Newsflut wird honoriert

Bereits am Montag hat Qiagen mitgeteilt, dass der Tuberkulose-Test QuantiFERON-TB Gold Plus von der Internationalen Organisation für Migration (IOM) für das Screening von Migranten auf TB-Infektionen auserkoren wurde. Die Behörde umfasse die medizinische Versorgung von weltweit etwa 20 Millionen Migranten, Flüchtlingen und Asylsuchenden. Der Deal mit IOM hat eine Laufzeit bis 2020. Dabei solle der Qiagen-Test in 16 Ländern in Afrika, in Asien und im Nahen Osten zum Einsatz kommen. Darüber hinaus gab das TecDAX-Unternehmen eine neue Zusammenarbeit zur Verbesserung der präanalytischen Probenverarbeitung des Tuberkulosetests mit Hamilton Robotics bekannt.

Zahlenvorlage und weitere Top-News

Zur Wochenmitte präsentierte Qiagen dann das Zahlenwerk zum abgelaufenen zweiten Quartal. Sowohl Umsatz- als auch Ergebnis je Aktie lagen knapp über den Schätzungen der Analysten. Details zu den Quartalszahlen lesen Sie hier.

Nicht nur von Quanti-FERON ist in Zukunft einiges zu erwarten. Auch beim careHPV-Test kann Qiagen einen wichtigen Erfolg verbuchen: Dem Diagnostik-Verfahren wurde die WHO-Präqualifizierung für das Gebärmutterhals-Screening erteilt. "Mit der IVD-Präqualifizierung verleiht die WHO unserem innovativen careHPV-Test ein ‚Gütesiegel', das Behörden zur Einführung von effizienten, hochpräzisen HPV-Screenings zur Prävention von Gebärmutterhalskrebs in Regionen mit eingeschränkter Gesundheitsinfrastruktur ermutigen wird", so Thierry Bernard, SVP und Leiter des Geschäftsbereiches Molekulare Diagnostik bei Qiagen.

Ausbruch auf Mehrjahreshoch

Der positive Newsflow in der zurückliegenden Handelswoche hat die Qiagen-Aktie auf ein neues Mehrjareshoch getrieben. Noch üben sich die Analysten – im Bezug auf die Kursziele – in Zurückhaltung. Dies sollte sich bald ändern. Für den AKTIONÄR bleibt das Papier ein Kauf.