Biontech-Aktie und Moderna-Aktie: 1 schlechter Vorbote und 1 gute News

Biontech Aktie
Biontech Aktie

Biontech (WKN: A2PSR2) und Moderna (WKN: A2N9D9) entwickeln nicht nur sehr ähnliche Produkte, sondern auch ihre Aktien weisen einen fast parallelen Kursverlauf auf. Mit ihren COVID-19-Impfstoffen haben beide Firmen Milliardengewinne erzielt, die sie nun in die Erforschung neuer Mittel investieren.

Somit könnten Biontech- und Moderna-Aktien bei weiteren Erfolgen in zehn Jahren deutlich höher stehen.

Moderna-Umsatz sinkt

Doch aktuell lässt das Interesse an einer COVID-19-Impfung deutlich nach. Dies ist auch an Modernas Zahlen zum dritten Quartal 2022 erkennbar. In diesem Zeitraum fiel der Umsatz um 32,3 % auf 3.364 Mio. US-Dollar, während der Gewinn sogar um 68,7 % auf 1.043 Mio. US-Dollar nachgab.

Im Gesamtjahr 2022 geht Moderna jetzt von einem Umsatz in Höhe von 18 bis 19 Mrd. US-Dollar aus. Im Vorjahr (2021) waren es 18,4 Mrd. US-Dollar. Als Grund gibt das Unternehmen kurzfristige Lieferengpässe an, sodass sich bestimmte Lieferungen im Wert von 2 bis 3 Mrd. US-Dollar in das Jahr 2023 verschieben.

Moderna forscht wie Biontech bereits an vielen neuen Mitteln. So will das Unternehmen im vierten Quartal 2022 für das personalisierte Krebsimpfstoff-Programm (mRNA-4157/V940) eine primäre Wirksamkeitsanalyse der Phase-2-Studie vorlegen. Im ersten Quartal 2023 erwartet es Immunogenitätsdaten für seinen Grippeimpfstoff, der sich in der dritten klinischen Entwicklungsphase befindet.

Innerhalb der ersten drei Quartale 2022 hat Moderna seinen Umsatz noch um 25,9 % auf 14.179 Mio. US-Dollar gesteigert. Der Gewinn sank in diesem Zeitraum um 5,96 % auf 6.897 Mio. US-Dollar. Das amerikanische Unternehmen kauft darüber hinaus seit August 2022 für 3 Mrd. US-Dollar eigene Aktien zurück.

Biontech entwickelt kombinierten Impfstoff

Somit könnte Biontech eine ähnliche Ergebnisabschwächung bevorstehen. Auch der deutsche Impfstoff-Hersteller forscht bereits an vielen neuen Mitteln. Zuletzt hat er mit einer Phase-1-Studie die Erprobung seines kombinierten mRNA-Impfstoffkandidaten gegen Influenza und COVID-19 begonnen.

Biontech und Pfizer (WKN: 852009) führen sie in den USA mit 180 Teilnehmern im Alter zwischen 18 und 64 Jahren durch. Ziel ist die Entwicklung einer Impfung, die gleichzeitig vor den meist saisonal auftretenden Grippe- und COVID-19-Erkrankungen schützt.

„Durch die Kombination beider Indikationen in einem Impfstoffansatz wollen wir den Menschen eine effiziente Möglichkeit bieten, sich gegen zwei schwere Atemwegserkrankungen zu immunisieren, die durch sich ständig weiterentwickelnde Viren ausgelöst werden und für die fortlaufend angepasste Impfstoffe benötigt werden“, sagte Prof. Dr. Ugur Sahin, CEO und Mitgründer von BioNTech.

„Die erhobenen Daten werden uns weitere Einblicke in das Potenzial von mRNA-Impfstoffen ermöglichen, mehr als einen Erreger zu adressieren. Dies wird uns dabei helfen, unsere Pipeline für Infektionskrankheiten weiterzuentwickeln, um Ansätze für Impfstoffe zu entwickeln, die an den Bedürfnissen von Patientinnen und Patienten ausgerichtet sind.“

Der Artikel Biontech-Aktie und Moderna-Aktie: 1 schlechter Vorbote und 1 gute News ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Moderna.

Motley Fool Deutschland 2022