Biontech-Aktie: Krebsimpfstoff-Erfolg und 2 weitere positive Meldungen

·Lesedauer: 3 Min.
Biontech Aktie

Biontech (WKN: A2PSR2)-Aktien sind seit der COVID-19-Impfstoffzulassung sehr stark gestiegen. Eine Aktieneinschätzung fällt hier trotzdem sehr schwer, denn das Unternehmen ist erst Ende 2019 an die Börse gekommen und besitzt nur ein zugelassenes Produkt.

Doch gemessen an den Gewinnschätzungen für 2021 liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis weiterhin nur bei 8,4 (10.09.2021). Für die COVID-Impfstoffe wird es zukünftig immer mehr Konkurrenz auf dem Markt geben. Deshalb wird es besonders auf die Entwicklung weiterer Mittel ankommen.

1. Biontech mit Krebsimpfstoff-Erfolg

Die Biontech-Umsätze könnten zukünftig durchaus noch viel höher ausfallen. So verzeichnete das Unternehmen mit seinem Krebsimpfstoff (BNT131) bereits einen Testerfolg. In Tierversuchen mit Mäusen, die den mRNA-Impfstoff direkt in den Tumor gespritzt bekamen, konnte dessen weiters Wachstum gestoppt und eine deutliche Rückbildung erreicht werden.

Der mRNA-Impfstoff regt den Körper zur Herstellung von Zytokinen an, die wiederum das Tumorwachstum eindämmen. Im Tierversuch ging der Lungen- und Hautkrebs innerhalb von 40 Tagen in 17 von 20 Fällen auf ein Minimum zurück. Biontech arbeitete bei der Untersuchung mit Sanofi (WKN: 920657) zusammen und veröffentlichte die Ergebnisse jetzt im Science Translational Medicine.

Zytokine sind Proteine, die auch auf natürliche Weise im Körper gebildet werden. Sie besitzen jedoch eine kurze Halbwertszeit, weshalb sie bei früheren Versuchen sehr häufig zugeführt wurden. Dabei traten unerwünschte Nebenwirkungen (toxische Konzentrationen) auf, die nun über den Weg der mRNA-Impfstoffe vermeiden werden.

Aktuell wird BNT131 bereits in einer ersten klinischen Studie mit 231 Teilnehmern erprobt. Nach vorläufiger Auswertung, traten bisher keine ernsthaften Nebenwirkungen auf, was einen Erfolg darstellt. Die Behandlung zielt auf solide Tumore und Melanome ab. Doch zukünftig soll das Immunsystem dazu angeregt werden, möglichst jede Krebsart anzugreifen.

2. Biontech bereitet Zulassung für Kinderimpfung vor

Biontech wird nach vorherigen Studien wahrscheinlich noch im September 2021 eine Zulassung seines COVID-19-Impfstoffes für Fünf- bis Elfjährige beantragen. Sie erhalten ebenfalls den Comirnaty-Impfstoff, nur in einer geringeren Dosierung. Biontech produziert bereits jetzt für den Fall einer Marktzulassung vor.

„Der Impfstoff ist derselbe, aber weniger hoch dosiert, und es muss weniger abgefüllt werden“, so die Biontech-Mitgründerin Dr. Özlem Türeci in einem Spiegel-Interview.

Danach wird sehr wahrscheinlich eine Zulassung für die Altersgruppe unter fünf Jahren angestrebt. Auch dazu laufen bereits Studien. Biontech rechnet deshalb noch bis Ende des Jahres 2021 mit einer Zulassung für diese Altersgruppe.

3. Ständige Impfkommission empfiehlt Impfung von Schwangeren

Die Ständige Impfkommission (Stiko), die sich aus einem Kreis von Fachleuten und Wissenschaftlern zusammensetzt, hat sich nun nach Beratungen und Auswertungen für eine Impfung von Schwangeren und Stillenden ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel ausgesprochen. Somit kann der Biontech-Impfstoff wahrscheinlich bald bei allen Bevölkerungsgruppen zum Einsatz kommen.

Der Artikel Biontech-Aktie: Krebsimpfstoff-Erfolg und 2 weitere positive Meldungen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.