Biontech-Aktie: Dem großen Ziel einen Schritt näher

·Lesedauer: 2 Min.

Biontech (WKN: A2PSR2)-Aktien steigen und steigen. Mittlerweile hat das Unternehmen schon eine Marktkapitalisierung von 48,9 Mrd. Euro erreicht (19.07.2021). Neben Moderna (WKN: A2N9D9) gelang es ihm, einen der wirkungsvollsten COVID-19-Impfstoffe zu entwickeln. Auch die Moderna-Aktie ist zuletzt immer weiter gestiegen und wird nun sogar in den S&P-500-Index aufgenommen.

Biontech gibt sich mit dem aktuellen Erfolg nicht zufrieden, sondern arbeitet schnell und eifrig an neuen Impfstoffen. Ursprünglich wurde das Unternehmen gegründet, um Krebsimpfstoffe auf den Markt zu bringen, deren Entwicklung nun weiter vorangetrieben wird. Der kommerzielle Erfolg des COVID-19-Impfstoffes hilft dabei, Biontechs Forschung und Wachstum zu beschleunigen.

Biontech übernimmt Kite Pharma-Werk

So kündigte Biontech heute (19.07.2021) die Übernahme eines amerikanischen Betriebes der Gilead Sciences (WKN: 885823)-Tochter Kite Pharma an. Biontech möchte auf diesem Weg sein eigentliches Kerngeschäft, die Entwicklung individueller Krebstherapien, weiter ausbauen. Ein Kaufpreis wurde nicht bekannt. Die Transaktion soll bis Ende Juli 2021 abgeschlossen sein.

Biontech übernimmt Forschungs- und Entwicklungskompetenzen sowie klinische Produktionsanlagen. Dazu gehört Kite Pharmas Neoantigen-TCR-Zelltherapie-Plattform und ein Betrieb in Gaithersburg (Maryland, USA). Er beschäftigt 50 Mitarbeiter und soll unter Biontech weiter ausgebaut werden. Kite Pharmas neuer Betrieb in Frederick (Maryland, USA), der im industriellen Maßstab CAR-T-Zelltherapien produziert, ist von der Transaktion ausgeschlossen.

„Bei Biontech steht die Entwicklung individualisierter Krebstherapien im Mittelpunkt unserer Arbeit. Die Übernahme der Kite-Anlage und ihrer individualisierten TCR-Plattform ermöglicht es uns, die klinische Forschung unserer Zelltherapien in den USA zu beschleunigen und an einer Vorreiterrolle bei individualisierten Zelltherapien zu arbeiten“, so Biontechs Gründer und CEO Dr. Ugur Sahin.

Das Mainzer Unternehmen hatte im vergangenen Jahr (2020) in den USA mit Neon Therapeutics bereits eine entsprechende Übernahme für 67 Mio. US-Dollar abgeschlossen. Auch diese Firma konzentriert sich auf die Entwicklung von T-Zelltherapien. Mit dem Erwerb der Kite-Anlagen baut Biontech seine Präsenz in den USA weiter aus.

Kite Pharma wird weiterhin an seinen eigenen CAR-T-Zelltherapien forschen und eigene Produkte auf den Markt bringen. Das Unternehmen besitzt mit Tecartus und Yescarta bereits zwei entsprechende Therapien zur Behandlung bestimmter Blutkrebs-Arten.

Individuellen Krebstherapien auf der Spur

Die von Biontech übernommene TCR-Plattform zielt darauf ab, Therapien zu entwickeln, die das Immunsystem anregen, Tumore zu erkennen und anzugreifen. Das Unternehmen kann mit ihrer Hilfe individualisierte TCR-Therapien entwickeln, die speziell auf einzelne Neoantigene des Tumors abgestimmt sind. Es forscht zusammen mit Genentech bereits an neoantigenen TCR-Zelltherapien gegen Hautkrebs.

Biontech kommt seinem großen Ziel, deutlich wirkungsvollere und individualisiertere Krebstherapien, so einen Schritt näher. Sie würden vielen Menschen helfen und das Unternehmen noch größer und erfolgreicher machen.

Der Artikel Biontech-Aktie: Dem großen Ziel einen Schritt näher ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Moderne.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.