Biogen-Zahlen überzeugen – darum profitiert die größte BB-Biotech-Beteiligung

Michel Doepke
1 / 1
Gentherapie-Boom: Regenxbio steigt 300 Prozent in einem Jahr – Abstauberlimit!

Den Auftakt der Berichtssaison bei den großen Biotech-Werten hat Biogen gemacht: Im vierten Quartal 2017 hat der Konzern 3,31 Milliarden Dollar erlöst, ein Plus von rund 15 Prozent. Besonders erfreulich entwickelt sich weiter das Mittel Spinraza im Portfolio. Und davon profitiert Ionis Pharmaceuticals, die größte Beteiligung von BB Biotech, die das Präparat gegen Spinale Muskelatrophie mit Biogen zusammen zur Marktreife geführt hat.

Mit 884 Millionen Dollar wird Spinraza aller Voraussicht nach die erfolgreichste Produkteinführung eines biotechnologisch entwickeln Medikamentes im Jahr 2017. Allein im vierten Quartal generierte Biogen Umsatzerlöse von 363 Millionen Dollar, Analysten rechneten im Schnitt mit 326 Millionen Dollar. Von dieser starken Entwicklung profitiert auch die mittlerweile größte Beteiligung von BB Biotech, Ionis Pharmaceuticals. Denn die Biotech-Schmiede erhält einen prozentualen Anteil am Gesamtumsatz von Spinraza. Ein erster Fingerzeig also, dass Ionis ebenfalls mit einem guten Zahlenwerk auftrumpfen könnte.

Überzeugender Ausblick

Für 2018 rechnet Biogen mit einem Umsatz zwischen 12,7 und 13 Milliarden Dollar, das Ergebnis je Aktie soll sich auf 22,20 bis 23,20 Dollar belaufen. Anleger sind von den Quartalszahlen und vom Ausblick überzeugt: Vorbörslichen legen die Biogen-Papiere rund drei Prozent zu. Unter den großen Biotechs favorisiert DER AKTIONÄR allerdings Celgene. Nach dem massiven Kursverlusten im letzten Jahr ist die Aktie reif für ein großes Comeback.

Wo lohnt sich der Einstieg?

Für spekulativ orientierte Anleger lohnt sich hingegen ein Blick auf Ionis. Von dem jüngsten Run auf Biotech-Werte und der anhaltenden Übernahmefantasie konnte die Aktie der größten BB-Biotech-Beteiligung bislang nur wenig profitieren. Dies kann sich allerdings schlagartig ändern. Wie Biogen verlauten ließ, schaut man sich ebenfalls nach Zukäufen und attraktiven Deals um. Ionis zählt für den AKTIONÄR zum erweiterten Favoritenkreis, was Übernahmekandidaten für Biogen angeht. Wer Einzelinvestments im Biotech-Sektor scheut, setzt auf BB Biotech. Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft schafft es regelmäßig, den Nasdaq Biotechnology Index zu schlagen.