Billie Eilish: Schreibblockade bei ‘James Bond’-Song

·Lesedauer: 1 Min.
Billie Eilish credit:Bang Showbiz
Billie Eilish credit:Bang Showbiz

Billie Eilish litt unter einer "intensiven Schreibblockade", als sie versuchte, den Titelsong des ‘James Bond’-Streifens ‘Keine Zeit zu Sterben’ zu schreiben.

Die 19-jährige Sängerin schrieb den Song mit der Hilfe ihres Bruders Finneas O'Connell, doch sie gibt zu, dass es kein einfacher Prozess war.

"Wir hatten eine heftige Schreibblockade, sobald wir zum Einsatz gerufen wurden”, so Billie. Finneas fügte hinzu: "Wir haben uns ein Studio gemietet, um zu versuchen, es zu schreiben - und wir haben nichts Gutes geschrieben." Billie und Finneas (24) schrieben den Song schließlich in einem Tourbus in Texas. Billie erklärte: "Finneas kam mit diesem Klaviermotiv und wir dachten sofort: 'Ohhhhh', und wir schrieben den ganzen Song."

Die Geschwister hatten beide davon geträumt, einen Bond-Titelsong zu schreiben, lange bevor sie die Möglichkeit dazu bekamen. Gegenüber BBC schwärmte die 'Bad Guy'-Hitmacherin: "Wir wollten schon immer einen Bond-Song schreiben - noch bevor es eine Option war." Und O'Connell weiter: "Wir haben schon seit ein paar Jahren Motive geschrieben und uns Melodien ausgedacht, einfach so nach dem Motto: 'Wäre es nicht cool, wenn wir eines Tages einen Bond-Song machen könnten?' Und als wir davon erfuhren, dass sie den 25. Film machen würden, machten wir uns sofort auf den Weg, um uns mit Barbara [Broccoli, Produzentin] zu treffen und unseren Fall vorzutragen.”

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.