Billie Eilish: Angst vor Auftritt

Billie Eilish credit:Bang Showbiz
Billie Eilish credit:Bang Showbiz

Billie Eilish hat Angst, beim Glastonbury Festival zu floppen.

Die Grammy-Gewinnerin wird bei ihrem Auftritt am Freitag (24. Juni) Geschichte schreiben: Mit ihren 20 Jahren wird sie die jüngste Solo-Künstlerin sein, die das Festival je auf der Hauptbühne hat auftreten lassen. Auch für die Festivalbesucher wird das Wochenende etwas ganz Besonderes. Drei Jahre lang musste das Glastonbury Festival aufgrund der Corona-Pandemie pausieren, jetzt konnten die Veranstalter endlich wieder die größten Musiker der Welt zusammen trommeln. Über ihren geplanten Auftritt sagte Billie in der Radiosendung ‚Glastonbury Special‘: „Bei so einer Sache, also so eine Art von Show als Headliner zu machen und all den Druck zu spüren, ist es so, dass man vielleicht floppt, wenn man zu viel darüber nachdenkt. Also versuche ich, so gelassen wie möglich zu bleiben. Aber wenn ich darüber nachdenke ist es das Coolste, das ich jemals gehört habe. Es ist Glastonbury. Also wirklich. Es ist so cool. Also ich freue mich total, ich bin sehr aufgeregt.“

Als Billie die Anfrage erhielt sagte sie sofort zu — ohne einen Blick in ihren Kalender. Vor kurzem überlegte sich Billie außerdem ein Ritual, mit dem sie sich vor jedem Gig auf die Performance einstimmt. Dazu erklärt sie: „Ich nehme mir jetzt jedes Mal vorher zwei Stunden. Ich mache eine Weile lang Sport und dann mache ich mein Ding.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.