Bill Cosby: Prozess wird im November neu aufgerollt

Der Prozess um die Missbrauchsvorwürfe gegen Schauspieler Bill Cosby war im Juni geplatzt. Nun steht der nächste Termin fest: Im November geht es weiter.

Kein Aufatmen für Bill Cosby (79): Nachdem der Prozess wegen sexueller Nötigung gegen den Schauspieler Mitte Juni geplatzt war, steht nun der Termin für die nächste Runde fest. Wie US-Medien melden, setzte ein Richter im US-Bundesstaat Pennsylvania das Wiederaufnahmeverfahren für den 6. November an.

Das zuständige Gericht hatte das Verfahren am 17. Juni für ergebnislos beendet erklärt. Zuvor hatte sich die Jury in der Schuldfrage auch nach fünf Tagen Beratung nicht einigen können. "Diese Geschworenen sind hoffnungslos festgefahren", sagte Richter Steven O'Neill damals und ergänzte: "Das ist für niemanden ein Sieg."

Dem einstigen Serienstar wird von rund 60 Frauen vorgeworfen, sie missbraucht zu haben. Die meisten Anschuldigungen sind jedoch verjährt, deshalb geht es in dem Prozess nur um den Fall der heute 44-jährigen Andrea Constand aus dem Jahr 2004. Er soll auch sie unter Drogen gesetzt und sexuell genötigt haben. Cosbys Anwälte bezeichneten den Kontakt dagegen als einvernehmlich. Cosby drohen bis zu 30 Jahre Haft.

Foto(s): Randy Miramontez / Shutterstock.com