Bilder von Nordkoreas jüngstem Raketentest

Das nordkoreanische Staatsfernsehen hat Bilder vom jüngsten Raketentest des Landes gezeigt. Es ist der zweite Test einer Interkontinentalrakete ((vom Typ Hwasong-14-Rakete)), die eine Reichweite bis zu 5000 Kilometern haben können.

Die Rakete flog rund tausend Kilometer weit, trat wieder in die Atmosphäre ein und landete im Japanischen Meer.

Staatschef Kim Jong Un beaufsichtigte persönlich den Raketenstart.

Nach dem Bekanntwerden des jüngsten Tests haben Japan und Südkorea ihre nationalen Sicherheitsräte einberufen.

Shinzo Abe, Japans Premierminister drängt die Weltgemeinschaft auf Zusammenarbeit:

“Solange Nordkorea mit seinen Provokationen fortfährt, müssen die USA, Südkorea, China, Russland und die gesamte internationale Gemeinschaft eng zusammenarbeiten und noch mehr Druck auf Nordkorea ausüben.”

Auch Südkoreas Präsident Moon Jae rief den Nachbarn im Norden dazu auf, seine Kern- und Raketenforschung aufzugeben und stattdessen das Gespräch zu suchen.

Diese Amateuraufnhamen aus der japanischen Präfektur Hokkaido zeigen einen hellen Lichtschweif am Nachthimmel, rund 45 Minuten nachdem Raketenstart. Hierbei könnte es sich um die nordkoreanische Rakete handeln, so Experten.