"The Big Bang Theory"-Star Mayim Bialik darf einen Monat nicht sprechen

In der Serie "The Big Bang Theory" ist Mayim Bialik für ihr loses Mundwerk bekannt. Das wird die Schauspielerin allerdings im Juli nicht einsetzen dürfen. Der Grund: Die 41-Jährige kämpft mit einer Erkrankung ihrer Stimmbänder.

"Warte auf meine Untersuchung. Darf für einen Monat nicht sprechen. Jep", schrieb Mayim Bialik auf Twitter und postete dazu ein niedergeschlagenes Bild von sich beim Arzt. Wenig später veröffentlichte der TV-Star auf ihrem Videoblog einen Clip. Mithilfe einer Gebärdendolmetscherin erklärt sie darin, wie sie mit der Diagnose umgeht. 

"Ich habe keine Wahl und mir stehen alle Türen offen. Wenn ich nicht mehr spreche, finde ich heraus, wer ich wirklich bin: Was erschaffe ich? Was berühre ich? Was zeige ich nach außen? Was brauche ich? Und was brauchen andere von mir, das ich ihnen ohne Stimme geben kann? Wir werden es herausfinden. Alle gemeinsam. Leise, langsam und behutsam." Augenzwinkernd fügt sie zudem an, dass sie ihre beiden Söhne zumindest nicht ausschimpfen kann, wenn diese im Haus Ball spielen.

Lesen Sie auch: "The Big Bang Theory" - Zehn Dinge, die Sie wissen müssen

Der Vater von Mayim Bialik war vor zwei Jahren an einer genetischen Erkrankung verstorben, die auch seine Stimmbänder befallen hatte. Dementsprechend besorgt sei auch sie nach ihrem Befund gewesen. Sie wolle aber das Beste aus der Situation machen.