Bierhoff nimmt Nationalspieler in die Pflicht

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Bierhoff nimmt Nationalspieler in die Pflicht
Bierhoff nimmt Nationalspieler in die Pflicht

Oliver Bierhoff hat die Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft vor dem Beginn der WM-Qualifikation in die Pflicht genommen. "Wir wollen gute Ergebnisse erzielen, vorne weg marschieren. Wir wollen zeigen, dass wir der Favorit in der Gruppe sind", sagte der DFB-Direktor nach dem Treffen am Montag in Düsseldorf.

Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) startet am Donnerstag in Duisburg (20.45 Uhr/RTL) gegen Island in die Qualifikation für die Winter-WM in Katar. Dabei sei es wichtig, "dass die Mannschaft gerade nach dem Spanien-Spiel ein Zeichen setzt", sagte Bierhoff mit Blick auf das 0:6-Debakel im November in Sevilla.

In den Spielen gegen Island, in Rumänien (28.3.) und gegen Nordmazedonien (31.3.) erneut in Duisburg soll sich das DFB-Team aber auch "Selbstvertrauen für die EM" holen. "Der März-Termin ist immer ein wichtiger Termin", betonte Bierhoff. Es seien auch die "letzten Länderspiele vor der Nominierung" des EM-Aufgebots im Mai.

Aufgrund der Corona-Pandemie bestehe für Bundestrainer Joachim Löw und seine Assistenten eine "große Unsicherheit". Man wisse nie, welcher Spieler vielleicht kurzfristig nicht zur Verfügung stehe. "Die Situation ist erschwert, aber wir beschweren uns nicht", sagte Bierhoff.