Bierhoff glaubt nicht an Rücktritte

·Lesedauer: 1 Min.
Bierhoff glaubt nicht an Rücktritte
Bierhoff glaubt nicht an Rücktritte

DFB-Direktor Oliver Bierhoff erwartet bei der deutschen Nationalmannschaft nach dem EM-Aus keine kurzfristigen Rücktritte arrivierter Kräfte.

"Ich habe von keinem der älteren Spieler gehört, dass er sagt: Übrigens, Oliver, ich hebe mal die Hand, ich denke über Rücktritt nach oder gebe gleich in der Presse etwas bekannt", sagte Bierhoff am Mittwoch in der Bilanz-Pressekonferenz nach dem 0:2 im Achtelfinale gegen England.

Bierhoff wünscht sich besseren Nachwuchs beim DFB

Es sei "gut, etwas Zeit verstreichen zu lassen", sagte Bierhoff. Es obliege Löws Nachfolger Hansi Flick, "zu entscheiden, welche Spieler und welche Strategie er wählt. So weit ich Hansi kenne, ist er jemand, der gerne junge Spieler einbaut und längerfristig schaut. Wie das konkret ausschaut, welche Philosophie er haben wird, dafür werden wir im August mit ihm sprechen". Löw hatte für das Turnier Mats Hummels und Thomas Müller zurückgeholt.

Generell wünscht sich Bierhoff, "dass wir wieder mehr U21-Fußballer einbauen können. Wir brauchen einen mittelfristigen Aufbau, aber auch den Erfolg." Er sehe es "nicht ein, dass Deutschland ein Außenseiter sein soll".

Löw, dessen Amtszeit als Bundestrainer nach 15 Jahren endet, bot Flick seine Unterstützung an: "Wenn er Fragen hat, stehe ich ihm natürlich zur Verfügung.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021
Die Statistiken der EM 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.