Biden fordert Putin zu Vorgehen gegen russische Hackergruppen auf

·Lesedauer: 2 Min.
Putin (l.) und Biden in Genf

US-Präsident Joe Biden hat Russlands Staatschef Wladimir Putin erneut eindringlich aufgefordert, gegen Hackergruppen in seinem Land vorzugehen. Das Weiße Haus erklärte am Freitag, Biden habe mit Putin in einem Telefonat über "anhaltende Ransomware-Attacken von in Russland ansässigen Kriminellen" gegen die USA und andere Länder gesprochen. Er habe dabei klargemacht, dass die Regierung in Moskau solche Hackergruppen zerschlagen müsse.

"Die USA werden jede notwendig Maßnahme ergreifen, um ihre Bevölkerung und ihre kritische Infrastruktur angesichts dieser anhaltenden Herausforderung zu verteidigen", erklärte das Weiße Haus. Bidens Sprecherin Jen Psaki sagte, die US-Regierung habe zwar keine "zusätzlichen oder neuen Informationen, dass die russische Regierung diese Angriffe angeordnet hätte". Der Kreml habe aber "die Verantwortung zu handeln".

Die USA sind immer wieder Ziel von großangelegten Hackerangriffen mit Erpressungstrojanern geworden, für die russische Akteure verantwortlich gemacht werden. So legte im Mai ein Hackerangriff die wichtige US-Ölpipeline Colonial zwischenzeitlich lahm. Später traf es die US-Tochter des weltgrößten Fleischkonzerns JBS und Anfang Juli hunderte Kunden der US-IT-Firma Kaseya.

Biden und Putin hatten schon Mitte Juni bei ihrem Gipfeltreffen in Genf über das Thema Cyberangriffe gesprochen. Putin weist Vorwürfe einer russischen Verantwortung für Hackerattacken aber zurück.

Bei Angriffen mit Ransomware sperren oder verschlüsseln Hacker die Computersysteme ihrer Opfer, um von den Nutzern Geld für die Freigabe ihrer Daten zu erpressen. Viele der Angreifer sitzen nach Erkenntnissen von Cybersicherheitsexperten in Russland oder den ehemaligen Sowjetrepubliken.

Mitte Juni sagte ein ranghoher Vertreter des US-Justizministeriums, solche "Ransomware-Aktivitäten" würden zwar nicht von russischen Regierungsvertretern verübt, von der Regierung in Moskau aber "toleriert". Die russische Regierung stelle sich außerdem "aktiv den Bemühungen der US-Sicherheitsbehörden in den Weg, diese Art des Hackens zu bekämpfen".

fs/ck

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.