BIC’s Video News Show: Alles über Polygon aka MATIC

·Lesedauer: 4 Min.

Für diese Folge der BeInCrypto Video-News-Show schaute sich Gastgeber David Boreman die Polygon-Kryptowährung, ihre Gründer, das Ökosystem und prominente Unterstützer an und zeigt dir, wie sich Polygon weiter entwickeln könnte.

Is Polygon MATIC Just Starting to Spread its Wings?
Is Polygon MATIC Just Starting to Spread its Wings?

Als zuletzt die Preise der populärsten Kryptowährungen (wie z.B. Bitcoin und Ethereum) abstürzten, stach eine Kryptowährung aus dem im Meer der roten Zahlen heraus – Polygon, früher bekannt als MATIC. Der Polygon Preis stieg damals um fast 35% an. Danach konnte sich der MATIC-Kurs dem Sell-Of nicht mehr entziehen. Allerdings fiel der MATIC Preis danach im Vergleich zu anderen Kryptowährungen nicht so stark ab. Was steckt also hinter dieser Kryptowährung mit den zwei Namen? Warum ist der MATIC Kurs trotz des Abwärtstrends gestiegen?

Was ist Polygon?

Polygon ist eine indische Blockchain-Skalierbarkeitsplattform, die als das „Ethereums Internet der Blockchains“ bekannt ist. Das Team widmet sich einigen Herausforderungen, mit denen Ethereum heute konfrontiert ist, wie z.B. die hohen Gebühren, eine sich verschlechternde User-Experience und der geringen Menge an Transaktionen, die pro Sekunde stattfinden können. Das Ziel von Polygon ist es, ein Multi-Chain-Ökosystem von Ethereum-kompatiblen Blockchains zu schaffen. Und es scheint, dass diese Idee bei einer wachsenden Anzahl von Menschen auf Resonanz stößt.

Polygon-Gründer

Zu den Gründern gehören drei Inder, denen sich später ein serbischer Ingenieur anschloss – Jaynti Kanani, Sandeep Nailwal, Anurag Arjun und Mihailo Bjelic. Auch wenn Kanani die Idee hatte, ist Nailwal wohl ein bisschen bekannter. Das liegt wahrscheinlich daran, dass er den indischen Covid-19 Crypto Relief Fund gegründet hat, dem Vitalik Buterin eine Milliarde US-Dollar gesendet hat.

Polygon konnte bisher keine konstante Präsenz in den Top 10 der Kryptowährungen erreichen. Dem Team dahinter mangelt es jedoch nicht an Zuversicht und sie glauben, dass sie bald zu den größten Projekten nach Bitcoin und Ethereum gehören könnten.

Warum änderte MATIC seinen Namen

Am 9. Februar 2021 gab MATIC bekannt, dass es den neuen Namen „Polygon” annehmen wird. Damit will das Unternehmen seine Chancen verbessern, auf der Welt bekannt zu werden. Interessanterweise bezeichnen die Gründer das Unternehmen in Interviews aber immer noch unter dem alten Namen.

Es ist wichtig zu wissen, dass MATIC der Name der Kryptowährung bleibt, die das Polygon-Netzwerk verwendet. Mit diesem Tickersymbol kannst du die Chart- und Preisdaten finden.

Ein Bild von BeInCrypto
Ein Bild von BeInCrypto

Populäre Partnerschaften

Kürzlich gab Polygon bekannt, dass es eine Partnerschaft mit der Beratungsabteilung des indischen Tech-Riesen Infosys Ltd. eingehen wird. Die Zusammenarbeit wird es Unternehmenskunden ermöglichen, mit der Ethereum-Blockchain cross-operativ zu arbeiten.

Bemerkenswerterweise arbeitet das Projekt auch mit dem Trace Netzwerk zusammen. Derzeit setzt Trace es für dezentrale Finanzen (DeFi) und nicht-fungible Token (NFTs) ein. Das Trace-Team möchte eine zuverlässige Plattform für Händler etablieren, um NFTs an die Öffentlichkeit zu bringen.

Sein Wachstumspotenzial demonstrierte Polygon auch am 29. Mai, 2021 als das Unternehmen eine Partnerschaft mit Google und dessen Cloud Service BigQuery bekannt gab. Die Integration ermöglicht es den Nutzern von BigQuery, Polygon zu verwenden und so die Zugänglichkeit zu verbessern und die Position des Unternehmens zu stärken.

Polygon schloss zudem vor kurzem eine DeFi-Partnerschaft mit Aave ab. Der DeFi-Lending-Gigant startete im April dieses Jahres auf Polygon und hat bereits rund 66.000 verschiedene User auf die Layer-two-Version angezogen. Die Kreditgeber haben seit dem Start fast 12 Milliarden US-Dollar eingezahlt, wobei derzeit über 7 Milliarden US-Dollar verliehen werden.

Bemerkenswerterweise wurden in der gesamten Polygon-Version von Aave nur 158 US-Dollar für Gas-Fees ausgegeben, während die Anzahl der täglichen Transaktionen weiter steigt.

DeFi Push Up Ein Bild von BeInCrypto.com
Ein Bild von BeInCrypto.com

Mark Cuban investiert in Polygon (MATIC)

Abgesehen von all diesen Partnerschaften war der jüngste Kursanstieg von MATIC auf die angekündigte Zusammenarbeit mit dem Milliardär und Investor Mark Cuban zurückzuführen. Am 25. Mai 2021 gab er bekannt, dass er in das Projekt investieren wird. Als jemand, der mit den Details der verschiedenen Krypto-Projekte vertraut ist, ging er insbesondere auf die hohe Transaktionsrate pro Sekunde ein, die Polygon bietet. Er fügte hinzu, dass dies wesentlich ist und sein wird, um die Nutzungskosten für Benutzer zu senken.

Fazit

Es scheint, dass die Zukunft für Polygon rosig sein wird. Es gibt bereits mehr als 400 Apps, 76 Millionen Transaktionen fanden statt und das Projekt hat 800.000 Nutzer.

Matic: Ein Bild von BeInCrypto.com Polygon
Matic: Ein Bild von BeInCrypto.com

Übersetzt von Maximilian M.

Der Beitrag BIC’s Video News Show: Alles über Polygon aka MATIC erschien zuerst auf BeInCrypto.