Bezirksvertretung: Bußgelder für Parksünder gefordert

Das Auto auf einer Grünfläche abstellen, weil es schnell gehen muss oder kein freier legaler Parkplatz vorhanden ist - für viele Autofahrer kein Problem. Für die Chorweiler Bezirksvertreter ist es jedoch ein Ärgernis. Im März hatten die Grünen einen Antrag an die Stadt gestellt mit der Bitte, unerlaubtes Parken auf Grünflächen stärker zu ahnden, insbesondere am Freibad Fühlinger See. Das illegale Abstellen von Fahrzeugen zerstöre die Natur. Die Stadt antwortete nun, dass sie im ersten Halbjahr 2017 öffentliche Grünflächen im Bezirk kontrolliert und dabei 305 Verstöße geahndet habe. Sportanlagen und Freibäder gehören nicht zum Kontrollgebiet, da sie nicht zu den Grünflächen zählen. Eine tägliche Kontrolle sei aufgrund von Personalmangel nicht möglich. Gebe es Schäden, werden diese vom Grünflächenamt beseitigt. Zudem werde geprüft, ob ein Aufstellen von Pollern Abhilfe schafft. Die Parteilose Lilo Heinrich entgegnete, dass alles so geblieben sei wie bisher. Beispielsweise parken immer noch Autos widerrechtlich an der Herstattallee in Höhe Ludwig-Gies-Straße. Grünen-Fraktionschef Wolfgang Kleinjans mahnte Schritte an, die dauerhaft zur Verbesserung führen. SPD-Fraktionsvorsitzender Inan Gökpinar forderte höhere Bußgelder. (pew)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta