Beziehungsstudie: Dieses Verhalten verletzt Männer am meisten

(Foto: Cover Images)

Frauen sehen Männer meist als das starke Geschlecht, das emotional so schnell nichts aus der Bahn werfen kann. Dabei können die Gefühle der Männer gerade durch ihre Partnerin besonders verletzt werden! Eine neue Studie der Partnerböse ‘ElitePartner’, bei der 4.100 Personen in einer Beziehung gefragt wurden, offenbart nun, wie Frauen ihren Liebsten am meisten kränken.

Bloß nicht zu viel verraten

Wenn Freundinnen sich treffen, wird in geselliger Weinrunde schon mal das ein oder andere Detail aus dem Liebesleben ausgepackt. Dabei kommt Mann nicht immer gut weg – das beste Stück ist zu klein, die Performance im Bett eher mittelmäßig, der Orgasmus mal wieder vorgetäuscht. Doch Vorsicht: Solche intimen Geständnisse sollten lieber nicht das heimische Schlafzimmer verlassen! Denn laut der aktuellen Studie trifft es 28 Prozent der Männer besonders hart, wenn die Partnerin Intimitäten und Konflikte aus Beziehungen mit anderen bespricht. Warum das so ist, erklärt Diplom-Psychologin Lisa Fischbach von ‘ElitePartner: ” Männer sind stärker darauf ausgerichtet, ein souveränes, unabhängiges Image zu erzeugen. Umso unangenehmer erleben sie den Kontrollverlust, wenn ihr Intimleben gegen ihren Willen preisgegeben wird.”

Herz aus Stein? Von wegen!

Die berühmten drei Worte kommen Männern nur schwer über die Lippen – könnte man meinen. Da dürfte es ihnen doch auch egal sein, wenn die Liebste sie nicht ausspricht? Das stimmt nicht! 18 Prozent aller vergebenen Herren gaben an, dass sie es kränkt, sobald eine Liebesbekundung ausbleibt. Also liebe Frauen: Ruhig selbst einmal die Initiative ergreifen und ein “Ich liebe dich” aussprechen!

In vielem sind wir gleich

Tatsächlich verletzen beide Geschlechter aber häufig die gleichen Dinge. Auf Platz eins der Liste, was in Beziehungen besonders kränkt: Nach einem Streit vom anderen ignoriert werden (50 Prozent). Wer wichtige Entscheidungen allein trifft, verletzt damit 44 Prozent der Partner – und lautes Schreien während eines Streits kränkt 39 Prozent der Befragten.

Und wir Frauen?

Das weibliche Geschlecht zeigt sich bei einer Sache besonders empfindlich: Fast jede Zweite (44 Prozent) zwischen 18 und 30 ist verletzt, wenn der Liebste den ganzen Tag nicht auf ihre Nachrichten antwortet – nur 35 Prozent der Männer stört dieses Verhalten. Was lernen wir daraus? Männer sollten öfter mal auf ihr Smartphone schauen – und Frauen es häufiger weglegen, um ihren Freundinnen intime Details aus ihrem Liebesleben zu erzählen…