Beyond Meat investiert in Shanghai: Das könnte auf einen Wettbewerbsvorteil abzielen!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Beyond Meat Burger
Beyond Meat Burger

Die Aktie von Beyond Meat (WKN: A2N7XQ) verspricht einen klaren Wachstumstrend. Es geht langfristig orientiert darum, vom womöglich wachsenden Markt der Flexitarierer zu profitieren. Beziehungsweise von der Möglichkeit, dass sich mehr und mehr Verbraucher bewusst und zumindest hin und wieder für einen Fleischverzicht entscheiden. Wenn diese Investitionsthese zündet, ist das Potenzial natürlich gigantisch.

Die Aktie von Beyond Meat ist daber alles andere als günstig. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis liegt jedenfalls bei knapp über 20. Das Wachstum ist zuletzt jedoch eher gering gewesen, was durchaus an COVID-19 liegt. Mit einer Marktkapitalisierung von unter 10 Mrd. US-Dollar könnte das Bewertungsmaß jedoch insgesamt für die Vision vergleichsweise gering sein.

Für Beyond Meat geht es jedoch zukünftig auch darum, die eigene Marktposition zu festigen und auszubauen. Womöglich gelingt dabei mithilfe einer Investition ein Coup. Und das in zweierlei Hinsicht, wie wir gleich sehen werden.

Beyond Meat: Investition in Shanghai!

Wie Beyond Meat jetzt mit Blick auf die aktuelle Nachrichtenlage verkündet hat, steht eine spannende Investition an. Demnach investiert der Fleischalternativenproduzent in ein Werk in Shanghai. Das wiederum ist gleichzeitig die erste Investition außerhalb des Kernmarktes der USA. Kein Zweifel: Damit dürfte das Management die Internationalisierung des Unternehmens vorantreiben.

Beyond Meat möchte dabei natürlich auch den chinesischen Markt in den Fokus rücken. Dazu soll unter anderem an Fleischersatzprodukten für Rind, Schwein und Hähnchen getüftelt werden. Beziehungsweise nach Möglichkeiten, wie die Produkte an den chinesischen Markt angepasst werden können. Die Einrichtung bekommt daher auch eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Das könnte die Erfolgsaussichten in diesem potenziell wichtigen Markt noch erhöhen.

Allerdings geht es auch um andere Aspekte: So soll mithilfe des Werks in China auch die Kostenstruktur verbessert werden. Möglicherweise ist das ein springender Punkt, der für die Erfolgsgeschichte von Beyond Meat besonders wichtig werden könnte. Lass uns das im Folgenden etwas näher kontextuieren.

Kosten: Ein wichtiger Erfolgsfaktor

Die Kosten für die Produkte aus dem Hause Beyond Meat sind natürlich ein wichtiger Faktor. Auch was die eigene Preisgestaltung für das fertige Produkt angeht. Sei es im Supermarktregal oder auch im Restaurant: Die Preise spielen eine wichtige Rolle.

Beyond Meat konkurriert dabei in mehr als einer Hinsicht. So geht es zum einen natürlich darum, dem klassischen Preis den Kampf aus Sicht des Preises anzusagen. Sowie zum anderen auch um die Konkurrenz anderer Fleischalternativprodukte. Es gibt schließlich auch andere Akteure, die ihren Anteil vom Flexitarier-Markt abbekommen möchten.

Derzeit ist das Unternehmen Beyond Meat im Vergleich zur Konkurrenz noch im Vorteil. Mit dem neuen Werk in Shanghai könnte sich dieser Vorteil noch weiter verbessern. Es dürfte daher spannend sein, wie sich diese Produktionskosten auf die Durchschnittskosten je Einheit auswirken kann.

Der Artikel Beyond Meat investiert in Shanghai: Das könnte auf einen Wettbewerbsvorteil abzielen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Beyond Meat. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Beyond Meat.

Motley Fool Deutschland 2021