bet-at-home.com AG: Konzern Geschäftszahlen 2022 (01.01.2022 bis 31.12.2022)

EQS-News: bet-at-home.com AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
bet-at-home.com AG: Konzern Geschäftszahlen 2022 (01.01.2022 bis 31.12.2022)
06.03.2023 / 10:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

CORPORATE NEWS

 

 

bet-at-home.com AG: Konzern Geschäftszahlen 2022 (01.01.2022 bis 31.12.2022)

 

Düsseldorf, 6. März 2023. Der bet-at-home.com AG Konzern gibt die IFRS-Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2022 bekannt.

 

Wesentliche Entwicklungen im Geschäftsjahr 2022

Im Geschäftsjahr 2022 hat der bet-at-home.com AG Konzern nach den Herausforderungen des Vorjahres zahlreiche Maßnahmen zur Reorganisation und Straffung des operativen Betriebes durchgeführt.

Das Unternehmen hat seinen historischen Ansatz der umfangreichen Eigenentwicklung geändert und eine Hinwendung in Richtung eines verstärkten Outsourcings eingeleitet, das im Laufe des Geschäftsjahres 2023 zum Einsatz kommen wird. In der zweiten Jahreshälfte 2022 lag das operative Augenmerk auf der Ausarbeitung und Bereitstellung umfangreicher Spezifikationen sowie auf der Implementationsbegleitung und Testung der neuen Plattform. Insbesondere wurden weitreichende Anpassungen der Software an regulatorische Vorgaben für den deutschen Markt spezifiziert und umgesetzt.

Im Geschäftsjahr 2022 wurde die geplante Reduktion bestimmter Kostenarten erfolgreich vorangetrieben. Die Vorbereitung auf das Outsourcing sowie Kostenreduzierungsmaßnahmen führten zu einem signifikanten Abbau des eigenen Mitarbeiterstamms. Wir erwarten dadurch eine Steigerung der Effizienz der betrieblichen Abläufe.

Die Geschäftsentwicklung im Kernmarkt Deutschland war trotz zusätzlicher regulatorischer Anforderungen weitgehend stabil. Um eine hohe Rechts- und Planungssicherheit zu erreichen, hat der Konzern entsprechende rechtliche Schritte unternommen und im vierten Quartal 2022 die bestehende Sportwettenkonzession verlängert sowie eine bundesweite Konzession für virtuelle Spielautomaten erhalten.

Im Jahr 2022 beschloss der Vorstand gemeinsam mit dem Aufsichtsrat, das Angebot auf dem Markt in Vereinigten Königreich einzustellen. Die Glücksspiellizenz wurde im Juli 2022 an die britische Aufsichtsbehörde zurückgegeben.

 

Umsatzentwicklung im Geschäftsjahr 2022

Insgesamt belaufen sich die Brutto-Wett- und Gamingerträge aus dem fortgeführten Geschäftsbereich im Geschäftsjahr 2022 auf 53,5 Mio. EUR und somit, im Wesentlichen bedingt durch die Einstellung des Angebots im Vereinigten Königreich und die Umsetzung der produktübergreifenden Einzahlungslimits in Deutschland ab Mitte 2022, unter Vorjahresniveau (GJ 2021: 59,3 Mio. EUR).

Der Bruttoertrag aus Online-Sportwetten (Wetteinsätze abzüglich Auszahlungen für Kundengewinne) aus dem fortgeführten Geschäftsbereich liegt im Geschäftsjahr 2022 mit 49,0 Mio. EUR unter dem Vorjahresniveau (GJ 2021: 56,6 Mio. EUR).

Der Bruttoertrag aus Online-Gaming (Gamingeinsätze abzüglich Auszahlungen für Kundengewinne) aus dem fortgeführten Geschäftsbereich erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr auf 4,5 Mio. EUR (GJ 2021: 2,8 Mio. EUR). Online-Gaming beinhaltet die Produkte Casino, Games und Virtual Sports.

Unter Berücksichtigung von Wettsteuern und Glücksspielabgaben sowie der steuerlichen Belastungen im Rahmen der Umsatzsteuerregelungen für Anbieter elektronischer Dienstleistungen wurde im Geschäftsjahr 2022 ein Netto-Gaming-Ertrag von 42,0 Mio. EUR erzielt (GJ 2021: 47,6 Mio. EUR).

 

Ergebnisentwicklung im Geschäftsjahr 2022

Der Werbeaufwand fällt im Geschäftsjahr 2022 mit 13,6 Mio. EUR höher als im Vorjahr (GJ 2021: 11,9 Mio. EUR) aus, was auf eine aktivere Kundenakquise und -bindung in Form von Boni und Gutscheinen sowie auf Marketingkampagnen zurückzuführen ist, darunter eine Kampagne im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft 2022.

Der Personalaufwand reduzierte sich im Geschäftsjahr 2022 auf 13,5 Mio. EUR (GJ 2021: 18,6 Mio. EUR). Dieser Rückgang in den Aufwendungen resultiert aus der Angleichung der Kostenstruktur im Rahmen von zwei angekündigten und durchgeführten Restrukturierungsprogrammen.

Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen lagen mit 16,2 Mio. EUR (GJ 2021: 7,1 Mio. EUR), über dem Niveau des Jahres 2021, was auf einen Anstieg der Rechts- und Beratungskosten sowie der Nebenkosten des Geldverkehrs, welche im Wesentlichen mir einer im Verglich zum Vorjahr fehlenden Möglichkeit der Anlastung von Kosten an den aufgegebenen Geschäftsbereich einhergehen, sowie auf höhere sonstige Kosten (im Wesentlichen Aufwendungen aus der Beilegung von Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der bet-at-home.com Entertainment Ltd. (in Liquidation) sowie Wertberichtigungen von Forderungen gegen die ehemalige Konzerngesellschaft bet-at-home.com Entertainment Ltd. (in Liquidation) zurückzuführen ist.

Dadurch beträgt das EBITDA aus dem fortgeführten Geschäftsbereich im Geschäftsjahr 2022 2,1 Mio. EUR (GJ 2021: 14,0 Mio. EUR). Unter Berücksichtigung des negativen EBITDA aus dem aufgegebenen Geschäftsbereich in Höhe von -1,7 Mio. EUR für den Zeitraum von Januar bis April 2022 ergibt sich ein EBITDA im Konzern in Höhe von 0,4 Mio. EUR.

Das Konzernjahresergebnis beträgt 11,9 Mio. EUR (GJ 2021: -16,3 Mio. EUR). Davon entfällt auf den aufgegebenen Geschäftsbereich ein Ergebnis in Höhe von 11,4 Mio. EUR (GJ 2021: -27,0 Mio. EUR). Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäftsbereich beläuft sich auf 0,6 Mio. EUR (GJ 2021: 10,7 Mio. EUR).

 

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung (TEUR)

FY 2022

 

FY 2021

Brutto-Wett- und Gamingerträge

53.532

 

59.347

Wettgebühren und Glücksspielabgaben

-11.396

 

-11.737

Umsatzsteuer auf elektronische Dienstleistungen

-99

 

-45

Netto-Wett- und Gamingerträge

42.036

 

47.564

Sonstige betriebliche Erträge

3.446

 

4.001

Personalaufwand

-13.508

 

-18.604

Werbeaufwand

-13.628

 

-11.867

Sonstige betriebliche Aufwendungen

-16.242

 

-7.124

EBITDA

2.105

 

13.970

Abschreibungen

-2.209

 

-2.297

EBIT

-105

 

11.673

Finanzergebnis

-585

 

-241

EBT

-690

 

11.432

Steuern vom Einkommen und vom Ertrag

1.240

 

-733

Gewinn aus fortzuführendem Geschäftsbereich

  551

 

    10.700

Ergebnis aus aufgegebenem Geschäftsbereich

 11.356

 

      -27.005

Konzernjahresergebnis Gesamt

  11.907

 

     -16.306

 

Vermögens- und Kapitalstruktur zum 31.12.2022

Das gesamte Eigenkapital zum 31. Dezember 2022 fällt mit 28,9 Mio. EUR höher als im Vorjahr (31. Dezember 2021: 17,0 Mio. EUR) aus. Darin enthalten ist ein Gewinn aus der Entkonsolidierung der bet-at-home.com Entertainment Ltd. (in Liquidation) in Höhe von 13,1 Mio. EUR welcher aus dem Abgang sämtlicher Vermögenswerte und Schulden der bet-at-home.com Entertainment Ltd. (in Liquidation) resultiert. Die Eigenkapitalquote zum 31. Dezember 2022 beträgt 46,2 % (31. Dezember 2021: 22,5 %).

Der Stand der liquiden Mittel innerhalb des bet-at-home.com AG Konzerns beläuft sich zum 31. Dezember 2022 auf insgesamt 35,3 Mio. EUR (31.12.2021: 42,0 Mio. EUR). Neben zahlungswirksamen Sachverhalten aus dem operativen Geschäftsbetrieb enthält der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit im Wesentlichen den Abgang von Vermögenswerten und Schulden des aufgegebenen Geschäftsbereichs.

Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit ist durch den Aufbau von langfristigen sonstigen Forderungen und Vermögenswerten gegenüber der bet-at-home.com Entertainment Ltd. (in Liquidation) aus diversen unterschiedlichen Geschäftsvorfällen negativ beeinflusst. Wir gehen derzeit davon aus, dass dieser Posten bis Ende 2024 zu einem Zahlungseingang führt.

 

Konzernbilanz
(TEUR)

31/12/2022

 

31/12/2021

Langfristige Vermögenswerte

18.773

 

8.388

Forderungen aus Steuern

5.113

 

8.381

Sonstige Forderungen und Vermögenswerte

3.449

 

4.196

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

35.327

 

41.989

Zur Schließung gehaltene Vermögenswerte

0

 

12.830

Kurzfristige Vermögenswerte

43.889

 

67.396

Summe Vermögenswerte

  62.662

 

75.783

 

 

 

 

Eigenkapital

28.949

 

17.042

Langfristige Schulden

11.792

 

891

Sonstige Rückstellungen

1.903

 

1.709

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

1.548

 

1.432

Verbindlichkeiten aus Steuern

11.852

 

14.608

Verbindlichkeiten gegenüber Kunden

4.940

 

5.437

Verbindlichkeiten aus Leasingverhältnissen

443

 

900

Sonstige Verbindlichkeiten

1.235

 

6.443

Schulden im Zusammenhang mit zur Schließung gehaltenen Vermögenswerten

0

 

27.322

Kurzfristige Schulden

21.921

 

57.850

Summe Eigenkapital und Schulden

62.662

 

75.783

 

Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr 2023

Im Geschäftsjahr 2023 steht - neben erneutem Umsatzwachstum - die Umsetzung der strategischen Neuausrichtung zu einem vermehrten Outsourcing und die entsprechende Anpassung wichtiger Prozesse im Fokus der operativen Tätigkeiten.

Aufgrund der hohen Bekanntheit und Akzeptanz der Marke „bet-at-home“ wird im Geschäftsjahr 2023 der umsatzseitige, strategische Schwerpunkt auf einen Ausbau der Kernmärkte Deutschland und Österreich gelegt. Der Konzern bietet im Geschäftsjahr 2023 in Deutschland sämtliche Produkte basierend auf nationalen Lizenzen an.

Die durch den Mitarbeiterabbau und verschiedene weitere Fixkostenreduzierungsmaßnahmen freigewordenen finanziellen Ressourcen werden vorranging für Kundenakquise- und Marketingmaßnahmen für Bestandskunden eingesetzt.

Der Vorstand rechnet aufgrund eines attraktiveren Produkterlebnisses durch die Neugestaltung der Plattform und des Sportwettenproduktes sowie einer Fokussierung der internen Kapazitäten auf Marketing und das Management der Kundenbeziehungen mit einer Steigerung der Marktanteile in bestehenden Kernmärkten. Nationale Lizenzen werden in den EU-Mitgliedsländern weiterhin an Bedeutung gewinnen und zu einer entsprechenden Rechtssicherheit beitragen.

Demzufolge plant der Vorstand im Geschäftsjahr 2023 aus heutiger Sicht mit folgenden Bandbreiten im Konzern der bet-at-home.com AG:

• Brutto-Wett- und Gamingertrag: 50 Mio. EUR bis 60 Mio. EUR

• EBITDA: -3 Mio. EUR bis 1 Mio. EUR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über bet-at-home

Der bet-at-home.com AG Konzern ist im Bereich Online-Sportwetten und Online-Gaming tätig. Mit 5,6 Millionen registrierten Kunden zählt das an der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Unternehmen mit seinen Tochtergesellschaften zu den erfolgreichsten Glücksspielanbietern der Europäischen Union. Der bet-at-home.com AG Konzern verfügt über Gesellschaften in Deutschland, Österreich, Malta und Gibraltar. Die verschiedenen über Malta gehaltenen Online-Sportwetten- und Online-Glücksspiellizenzen berechtigen den Konzern in den Absatzmärkten Deutschland sowie in einigen weiteren Ländern der Europäischen Union jeweils zur Veranstaltung und zum Vertrieb von Online-Sportwetten und Online-Casinos. Seit 2009 ist die bet-at-home.com AG Teil der Betclic Everest SAS Group, einer führenden französischen Gruppe im Bereich Online-Sportwetten und Online-Gaming. bet-at-home ist für alle Konzerngesellschaften in Deutschland, Österreich und Malta nach ISO/IEC 27001:2013 zertifiziert.

 

 

 

Kontakt

Investor Relations

+49 211 179 34 770

ir@bet-at-home.com

www.bet-at-home.ag


06.03.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

bet-at-home.com AG

Tersteegenstrasse 30

40474 Düsseldorf

Deutschland

Telefon:

+49 211 545 598 77

Fax:

+49 211 545 598 78

E-Mail:

ir@bet-at-home.com

Internet:

www.bet-at-home.ag

ISIN:

DE000A0DNAY5

WKN:

A0DNAY

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1574961


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this