Bestes Trend-Basic: Jetzt wird die Jeansjacke neu entdeckt

Ob mit Patches oder im Oversize-Look – die Jeansjacke kommt nie aus der Mode. (Bild: Getty Images)

Klar, die meisten Frauen haben mindestens eine Jeansjacke im Schrank – denn sie gehört zu den absoluten Basics in der eigenen Garderobe. Ob im Sommer, Herbst oder Frühling, mit ein paar stylishen Kniffen und Layer-Tricks kann man sie fast das ganze Jahr über tragen. Doch nun kommt der modische Dauerbrenner in vielen neuen Looks daher!

Vorbei ist die Zeit, in der die Jeansjacke nur einem Look entsprach: Knopfleiste, Nähte und vier Taschen – das alles wird nun durch coole bunte Patches ergänzt. Neben den trendigen Aufnähern mit floralem Muster oder im Comic-Style gibt es Jeansjacken nun auch vermehrt mit Nieten oder in modischer Flicken-Optik.

Auch in knalligen Farben wie Pink, Rosa und Rot lassen sich die kurzen Jacken bestens zu nahezu jedem Outfit stylen. Solange der Rest des Looks eher einfarbig gehalten ist.

Hellblaue Jeansjacken im Oversize-Look sehen cool zu engen Kleidern oder Tops aus. Die weiten Teile lassen sich easy als eine Mischung zwischen Sweatshirt und Jacke stylen.

Wem die Jeansjacke in knalligen Farben und mit bunten Patches, Stickereien oder Flicken zu auffällig ist, begnügt sich mit den simpleren Varianten – am besten in drei verschiedenen Blau-Nuancen.

Dunkelblau sieht super zu einem edlen Kleid aus, die hellblaue Variante passt perfekt zum sexy Sommer-Outfit. Eine graue oder schwarze Jeansjacke lässt den Look gleich verruchter und rockiger aussehen. Eine schwarze Jeans und Boots passen hier am ehesten zum Outfit.