Bestes aus dem Supermarkt: Schonende Wandfarben

Sandra Alter
Freiberufliche Journalistin
(Bild: gettyimages)

Zeit für einen neuen Anstrich? Beim Farbenkauf lohnt es sich, genau hinzuschauen. Das Produkt soll gut decken und gesundheits- sowie umweltschonend sein. Stiftung Warentest hat klassische weiße Wandfarben getestet. Lesen Sie hier, mit welchen Sie am besten malern.

Weiße Wände sollen gut aussehen. Ob nun eine farbige Fläche weiß überstrichen werden soll oder das alte Weiß nicht mehr ansehnlich ist – wichtig ist es, dass die Farbe eine gute Deckkraft hat. Genauso wichtig ist es aber, dass nach dem Streichen das Raumklima in Wohn-, Kinder- und Schlafzimmern in Ordnung ist.

Um der Gesundheit Gutes zu tun, rät Stiftung Warentest dazu, Farben ohne Konservierungsstoffe zu verwenden. Denn gerade für Allergiker können die in Farben zum Problem werden. „Viele Betroffene sind zum Beispiel durch konservierungsmittelhaltige Kosmetika vorsensibilisiert. Kommen sie in Kontakt mit konservierten Farben, drohen Hautausschläge. Um solche Reaktionen auszulösen, kann es schon reichen, mit der Farbe in Berührung zu kommen oder sich in einem frisch gestrichenen Zimmer aufzuhalten“, so die Verbraucherschützer.

Die aktuelle Überprüfung von Wandfarben zeigt, dass in Farben keine Konservierungsstoffe notwendig sind. Auf das Siegertreppchen haben es drei gesundheits- und umweltschonende Produkte geschafft. Eins davon ist unter zwei weiteren Markennamen erhältlich. In unserer Serie „Bestes aus dem Supermarkt“ stellen wir Ihnen die Sieger vor.

(Bild: schoener-wohnen-farbe.com)

Schöner Wohnen Polarweiss

Alle drei Farben, die es bei Stiftung Warentest aufs Siegertreppchen schafften, unterschieden sich in ihren Eigenschaften nur wenig und kamen alle auf die Gesamtnote 1,6. Bei der Deckkraft schnitt die Farbe von Schöner Wohnen mit „Sehr gut“, bei der Prüfung auf die Gesundheits- und Umwelteigenschaften mit „Gut“ ab.

Der Eimer mit elf Litern Inhalt wird für 42,50 Euro verkauft. Pro Quadratmeter ergibt sich ein Preis von 55 Cent. Damit ist dieses Produkt das günstigste unter den besten.

(Bild: duefa.de)

Düfa Superweiss plus K414

Unter den Siegern schneidet die Düfa-Farbe bei den Gesundheits- und Umwelteigenschaften als einzige mit „Sehr gut“ ab, die Deckkraft beurteilten die Tester ebenfalls mit „Sehr gut“. Die Farbe wird noch unter zwei weiteren Markennamen verkauft: Prisma Edelweiß und Super Nova Premium Brillantweiß.

Preisbewusste sollten hier genau hinschauen: Der Eimer Düfa Superweiss mit acht Litern wird durchschnittlich für 43 Euro verkauft. Wer zu Prisma oder Super Nova greift, zahlt für zehn Liter 40 Euro.

(Bild: alpina-farben.de)

Alpina Alpinaweiß Unsere Beste

Bei den Anstricheigenschaften schnitt Alpina ein wenig besser ab, als die anderen. „Gut“ vergab Stiftung Warentest sowohl für die Verarbeitung, als auch für die Gesundheits- und Umwelteigenschaften

Der Eimer mit zehn Litern Inhalt kostet durchschnittlich 55 Euro.

Den vollständigen Testbericht von Stiftung Warentest zum Thema „Wandfarben“ finden Sie hier (kostenpflichtig).

Lesen Sie auch:

Bestes aus dem Supermarkt: Gänse mit Testurteil „Sehr gut“

Bestes aus dem Supermarkt: Sehr guter Sekt

Bestes aus dem Supermarkt: Sehr gute Zahnpasta

Bestes aus dem Supermarkt: Grüne Smoothies

Bestes aus dem Supermarkt: gemahlene Haselnüsse

McDonald, Burger King & Co: Viele Keime und Schadstoffe Chicken Nuggets

Bestes aus dem Supermarkt: Duschgel

Bestes aus dem Supermarkt: Gemüsechips

Bestes aus dem Supermarkt

Öko-Test: Schokoladen sind stark mit Mineralöl belastet

Dieses Pulver ist ein echtes Wundermittel!