"Bester Freund": Kimmich hofft auf Gnabrys Verbleib

"Bester Freund": Kimmich hofft auf Gnabrys Verbleib
"Bester Freund": Kimmich hofft auf Gnabrys Verbleib

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich wünscht sehnlichst eine gemeinsame Zukunft mit dem zögernden Serge Gnabry bei Bayern München. "Serge ist nicht nur auf dem Platz wichtig für mich, Serge ist mein bester Freund", sagte Kimmich im Lager der DFB-Auswahl in Herzogenaurach, "deswegen hoffe ich, dass er bleibt."

Gnabry hat das Angebot der Bayern, seinen 2023 auslaufenden Vertrag vorzeitig zu verlängern, bislang noch nicht angenommen. "Gerade weil er so ein guter Freund ist, ist es mir sehr wichtig, dass er eine Entscheidung trifft, mit der er zufrieden ist", sagte Kimmich, der für den deutschen Rekordmeister warb. "Er weiß, was er am FC Bayern hat: Er kommt jeden Tag in eine Truppe, wo es Spaß macht, Fußball zu spielen, hat bei uns jedes Jahr die Chance, um alle Titel mitzuspielen und ein Umfeld, wo er sich wohl fühlt."

Hansi Flick meinte, Gnabrys Zögern bedeute "noch lange nicht, dass er nicht bei Bayern München verlängert. Seine Zukunft ist da relativ offen." Auch der Bundestrainer verwies auf die "Buddies" in München, finanzielle Dinge stünden aus seiner Sicht "nicht im Fokus".

Vielmehr stelle sich Gnabry die Frage: "Soll ich was anderes machen und aus der Komfortzone rausgehen?" Gnabry selbst wollte sich bei seinem Auftritt im DFB-Quartier am Donnerstag nicht zu seiner Vertragssituation äußern.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.