Bester arabischer Spieler 2017: Liverpool-Star Mohamed Salah gewinnt die Goal 25

Mohamed Salah wurde von den arabischen Goal-Editionen zum besten arabischen Spieler 2017 gekürt. Zweiter wurde der Syrer Al Somah.

Mohamed Salah wurde von Goal zum besten arabischen Spieler des Jahres 2017 gekürt. Der Ägypter vom FC Liverpool gewann die Goal 25 der arabischen Editionen, 19 der 20 abstimmenden Redakteure wählten den Offensivmann auf den ersten Platz.

Salah hatte schon bei der Roma konstant überzeugt, seit seinem Wechsel nach Liverpool vergangenen Sommer mischt er die Premier League auf. 19 Tore gelangen ihm diese Saison bereits, zudem führte er die ägyptische Nationalelf ins Finale des Afrika Cups 2017 und zur WM im kommenden Sommer.

Auf Platz zwei gewählt wurde Omar Al Somah. Der Syrer war mit seiner Nationalelf bis in die WM-Playoffs gestürmt, wo man die Chance auf ein Endrunden-Ticket gegen Australien nur knapp verpasste. Zudem hatte Al Somah seinen Klub Al Ahli auf Rang zwei der saudi-arabischen Liga geführt.

Auch der dritte Platz in den Goal 25 der arabischen Editionen geht an einen Syrer. Offensivmann Omar Khrbin von Al Hilal erhält Bronze, hinter ihm im Ranking stehen die Algerier Riyad Mahrez (Leicester City) und Faouzi Ghoulam (Napoli). Salahs ägyptischer Landsmann Mohamed Elneny vom FC Arsenal landet auf Platz zwölf.