Das sind die besten Wetten am 13. Spieltag

Jens Keller trifft mit Union Berlin auf St. Pauli

Am 13. Spieltag der Zweiten Liga will Fortuna Düsseldorf seinen Tabellenführung auch gegen Heidenheim verteidigen.

Die Redaktion von Tipp-Weltmeister.com hat die Partien zwischen Union Berlin und St. Pauli, Regensburg gegen Fürth und das Duell Düsseldorf gegen Heidenheim aus Sportwetten-Sicht genauer unter die Lupe genommen.

Auswärtsstarke Hamburger zu Gast in Union-Heimfestung

In den letzten 32 Spielen hat Union im eigenen Stadion nur drei Mal verloren. Vor dem unglücklichen Remis in Duisburg (1:1) holten die Berliner vier Liga-Siege in Serie. Das Team rund um Topscorer Sebastian Polter möchte nach dem bitteren Pokalaus in Leverkusen (1:4) sowie der Punktetrennung am vergangenen Spieltag zurück in die Erfolgsspur. Der Gast aus St. Pauli sollte nicht unterschätzt werden – die Elf von Olaf Janßen liegt nur 3 Punkte hinter Union auf Rang 5 der Tabelle und steht vor dem fünften ungeschlagenen Match in Folge. Die Hamburger sind gemeinsam mit Düsseldorf und Kiel mit 13 Punkten die stärkste Auswärtself der Liga. Ein Remis ist St. Pauli bei Union Berlin auf jeden Fall zuzutrauen – die Quote beträgt derzeit 1.90. Bei 10 Euro Wetteinsatz gäbe es somit 19 Euro zurück.

Not gegen Elend im Abstiegskampf 

Bei Jahn Regensburg gilt das Motto „Ganz oder gar nicht!“. Denn in 12 Spielen gab es 4 Siege, 8 Niederlagen und kein Remis. Zudem fallen viele Tore: im Pokal unterlag Jahn der Elf von Heidenheim mit 2:5, gegen Kaiserslautern gewann der Aufsteiger mit 3:1. Gerade im Duell mit direkten Konkurrenten zeigten sich die Regensburger von ihrer Schokoladenseite. Das nächste Opfer im Kampf um die „Big Points“ sollen die Gäste aus Fürth werden. Wird die Auswärtsstatistik der Oberfranken betrachtet, spricht vieles für einen Regensburger Erfolg: 5 aus 6 Spielen gingen in der Fremde bei Fürth zuletzt verloren.

Zudem gab es jeweils 3 Gegentore in den letzten drei Partien. Greuther Fürth stellt mit 23 kassierten Buden ohnehin die schlechteste Defensive in der 2. Bundesliga. Gegen formstarke Teams wie Düsseldorf, Sandhausen und Aue holten die Kleeblätter die einzigen Siege – aber gegen Tabellennachbarn funktioniert nichts. Regensburg geht daher als Favorit ins Match: sollte Jahn mit zwei Toren Vorsprung (Handicap 0:1 – Tipp Regensburg) gewinnen, wird der Einsatz in 4,4-facher Menge ausgezahlt.

Fortuna auf dem Weg ins Oberhaus

Das 0:0 gegen Bochum war nicht gut genug für die Topform der Fortuna. Vor dem Ausscheiden im DFB-Pokal gegen Gladbach (0:1) haben die Düsseldorfer 5 Spiele am Stück gewonnen. Aber von den letzten zwei Spielen lassen sich die Rheinländer nicht einschüchtern: 7 Punkte Vorsprung auf Rang 4 und 5 Heimsiege in Folge. Die Dominanz zeigt sich besonders darin, dass die Fortuna in 5 der letzten 7 Partien zum Pausentee führte und den Sieg ebenfalls einfuhr. Allerdings reist Heidenheim nicht an, um drei Zähler abzuliefern: denn die Badener kämpften sich von einer 3er-Niederlagenserie zurück in Form: zuletzt gab es den 5:2-Kantersieg im Pokal bei Regensburg und einen 1:0-Erfolg gegen den Aufstiegsaspiranten aus Nürnberg.

Allerdings steckt Heidenheim auf Platz 16 mitten im Abstiegskampf und kann nicht allzu viel riskieren. F95 wird die spielerische Überlegenheit ausnutzen können: ein Wettplatzierung auf Halbzeit/Endstand Düsseldorf befindet sich bei einer Quote von 2.50. Für den Erfolg dieser Wette muss die Fortuna das 6. aus 8 Spielen zur Halbzeit führen und am Ende gewinnen. 

Weitere Sportwetten-Tipps und Informationen finden sich auf www.tipp-weltmeister.com.