Das sind die besten Wetten am 11. Spieltag

Borussia Dortmund empfängt am Samstag den GC Bayern zum Liga-Gipfel

Am Samstag steigt der Liga-Gipfel in Dortmund. Der zuletzt formschwache BVB empfängt den Tabellenführer FC Bayern. Mit einem Sieg würde der Rekordmeister den Vorsprung auf die Borussia auf sechs Zählern ausbauen.   

Die Redaktion von Tipp-Weltmeister.com hat die Partien zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen, Hamburger SV gegen den VfB Stuttgart und die Topduelle Leipzig gegen Hannover 96 und Bayern gegen Dortmund aus Sportwetten-Sicht genauer unter die Lupe genommen.

Zwei Highlights am 11. Spieltag

Hannover 96 sorgt für mächtig Aufsehen in der Liga. Dank des eindrucksvollen 4:2-Sieges gegen den ehemaligen Tabellenführer aus Dortmund stehen die Niedersachsen überraschend auf Rang 4. Mit einem Auswärtssieg in Leipzig könnten die Aufsteiger sogar bis auf Platz 2 vorrücken. Doch da haben die Sachsen mächtig was dagegen: nach zwei Niederlagen gegen die Bayern und einem kräftezehrenden Duell mit dem FC Porto soll in der Liga der Erfolg zurückkehren. RB muss dafür in der Offensive zulegen (nur 1 Tor in den letzten beiden Ligaspielen), um Hannover im direkten Duell den Wind aus den Segeln zu nehmen. Beide Teams haben den BVB geschlagen und wollen jetzt noch weiter nach oben in der Tabelle.

Dieses Duell könnte ein spannendes Offensivfeuerwerk mit Toren auf beiden Seiten werden. Die Quote für diesen Tipp ist auf 1.65 taxiert. Ähnlich könnte es auch beim anderen Kracher laufen: der Tabellenzweite aus Dortmund empfängt den Spitzenreiter aus München: Beide Mannschaften wollen am Ende des Spieltags auf Rang 1 stehen.

Die letzten Siege der Bayern fielen knapper aus, aber seit dem Trainerwechsel haben die Münchener jede Partie für sich entscheiden können. Hingegen läuft es seitdem bei den Borussen schlecht: in der Liga gab es zuletzt zwei Niederlagen und ein Remis trotz guter Offensivleistungen. Mit 27 Toren und jeweils 2 Treffern in den vergangenen 7 Spielen stellt der BVB die beste Offensive. Interessant könnte der Tipp auf mindestens zwei Dortmunder Tore sein, denn dieser würde den Einsatz verdoppeln.

Überraschung zum Spieltagsauftakt?  

An der Weser läuft es aktuell überhaupt nicht rund: in den letzten fünf Ligaspielen erzielten die Bremer kein Tor. Damit wurde ein neuer Negativrekord aufgestellt. In der Bundesliga gab es nie ein Team, das nur 3 Treffer in den ersten 10 Partien erzielte. Immerhin holte Werder zuletzt vier Unentschieden in fremden Stadien. Auf den ersten Sieg warten die Bremer Fans allerdings vergeblich. Gegen Eintracht Frankfurt soll Interimstrainer Florian Kohfeldt das Ruder herumreißen. Doch die Hessen haben seit September nicht mehr verloren und erkämpften sich gegen Borussia Dortmund ein starkes Remis nach 0:2-Rückstand. Sollte wie im April ein 2:2 in diesem Duell herausspringen oder Werder den ersten Sieg holen, würde der Einsatz mit dem Faktor 2.10 mehr als verdoppelt werden.  

Bleibt der VfB katastrophal in der Fremde?

Die Stuttgarter stehen mit fünf Niederlagen und 2:10 Toren auf Platz 18 der Auswärtstabelle. Damit der Aufsteiger langfristig nicht nach unten schauen muss, werden dringend mehr Auswärtspunkte benötigt. Saisonübergreifend gab es allerdings in fremden Stadien 8 Niederlagen am Stück. Jetzt geht’s für den VFB zum kriselnden HSV. Die Nordlichter stehen auf Platz 16 der Heimtabelle und schossen in 6 der letzten 8 Spiele kein Tor. Zudem verlor Hamburg sieben dieser Spiele. Gegen den Liga-Neuling soll sich jetzt spätestens alles ändern und der Knoten platzen: Ein Heimsieg der Hamburger würde einen Gewinn von 21 Euro bei 10-Euro-Einsatz zur Folge haben. 

Weitere Sportwetten-Tipps und Informationen finden sich auf www.tipp-weltmeister.com.