1 / 10

DIOR

Chefdesignerin Maria Grazia Chiuri feierte feminine Stärke und weiblichen Widerstand. Ihre Dior-Kollektion für die nächste Herbst-/Winter-Saison zeigte Anleihen aus den Studentenprotesten 1968 – Patchworkjacken, Mützen, rote Brillengläser und Häkelkleider erweckten den Geist der 60er-Jahre zum Leben. Aber auch aktuelle Bewegungen wie #MeToo und #TimesUp wurden in den Designs optisch aufgegriffen. Kein Zufall, dass der erste Look ein weißer Pullover mit der Aufschrift „C’est Non Non Non et Non“ (dt: Nein heißt Nein) war. (Bild: Reuters)

Die besten Looks der Paris Fashion Week

Halbzeit bei der Paris Fashion Week: In der Modehauptstadt zeigt sich eine selbstbewusste Weiblichkeit. Zwischen #MeToo, Flatterkleidchen und derben Stiefeln inszenieren die Designer die Frau von heute. Wir zeigen die bislang schönsten Looks von der Paris Fashion Week 2018.