Die besten Aktien, in die man jetzt 10.000 Euro investieren kann

·Lesedauer: 4 Min.
Vonovia Winner
Vonovia Winner

Hätte man vor einem Jahrzehnt 10.000 Euro in Amazon investiert, wäre das Investment heute etwa 160.000 Euro wert. Die gleiche Kapitalanlage in Netflix-Aktien hätte einem sogar noch bessere Renditen eingebracht – man hätte jetzt mehr als 5,1 Mio. Euro im Depot. Man muss auch sagen, dass weder Amazon noch Netflix vor zehn Jahren unbekannt waren.

Die Suche nach bislang unentdeckten Unternehmen, die sich als Überflieger entpuppen, ist eine Möglichkeit, die Performance des Depots zu steigern. Aber manchmal können auch etablierte Branchenführer enorme Gewinne einfahren. Man muss ihnen nur genügend Zeit geben, sich zu entwickeln. Werfen wir dazu einen Blick auf zwei Top-Aktien, die das Potenzial haben, grandiose Renditen zu erzielen.

1 Airbnb

Airbnb (WKN: A2QG35) übertraf die Erwartungen, als das Unternehmen Anfang des Monats seine Ergebnisse für das dritte Quartal vorlegte. Wer sich Sorgen macht, dass man den Anschluss verpasst haben könnte, sollte das nicht tun. Es ist noch nicht zu spät, in diese Aktie einzusteigen.

Da die Reisebeschränkungen und Quarantäneverfahren in vielen Teilen der Welt allmählich nachlassen, verzeichnete das Geschäft von Airbnb einen fantastischen Aufschwung. Die Umsätze stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 67 %. Die Leistung des Unternehmens übertraf auch das Ergebnis aus der Zeit vor der Pandemie, wobei der Umsatz im dritten Quartal um 36 % über dem Umsatz von 2019 lag.

So beeindruckend die Leistung des Unternehmens im 3. Quartal auch war, sie ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass die Reisebranche und die allgemeine Verbraucherstimmung nach wie vor unter erheblichem Druck durch die Pandemie stehen. Die Reisebranche wird sich voraussichtlich weiter erholen und langfristig ein großes Wachstum erzielen und Airbnb wird wahrscheinlich eine zunehmende Rolle bei der Umsetzung dieser Trends spielen. Noch besser ist, dass das Unternehmen über ein enormes Gewinnpotenzial verfügt.

Dank einem Kerngeschäft, bei dem es um die Vermittlung von Gastgebern und Gästen für kurzfristige Vermietungen geht, kann Airbnb sehr hohe Bruttomargen erzielen. Steigende Umsätze im letzten Quartal verhalfen dem Unternehmen zu einem Rekord-Nettogewinn von 834 Mio. US-Dollar – ein Plus von 280 % im Jahresvergleich und 213 % im Vergleich zum dritten Quartal 2019.

Die Aktie hat sich nach der starken Leistung im Q3 erholt und Airbnb hat jetzt eine Marktkapitalisierung von etwa 126 Mrd. US-Dollar. Amazon hatte vor einem Jahrzehnt eine Marktkapitalisierung von etwa 100 Mrd. US-Dollar – jetzt ist es etwa 1,77 Bio. US-Dollar wert ist. Airbnb ist ein branchenführendes Unternehmen mit einem riesigen und wachsenden Markt. Die Aktie bleibt ein großartiges Angebot für Anleger, die großes langfristiges Potenzial suchen.

2 Zynga

Die Aktie von Zynga (WKN: A1JMFQ) hat sich in diesem Jahr schwergetan. Der Rückenwind durch die Pandemie hat sich abgeschwächt und das Unternehmen für Smartphone-Games hat abbekommen, dass der Lockdown vorüber ist. Die Änderungen, die Apple und Alphabet in Bezug auf das Tracking vornehmen, haben wohl auch die In-Game-Werbung behindert.

Der Aktienkurs des Publishers ist nun seit Jahresanfang 2021 um etwa 24,5 % gesunken, selbst nach einem jüngsten Anstieg nach den Ergebnissen.

Die Ergebnisse von Zynga für das dritte Quartal fielen besser aus als erwartet: Das Unternehmen verzeichnete Rekordumsätze und -buchungen im Quartal und der Verlust von 0,04 US-Dollar pro Aktie war deutlich geringer als der Verlust von 0,09 US-Dollar pro Aktie, der von der durchschnittlichen Analystenschätzung erwartet wurde. Die Umsatz- und Buchungszuwächse in diesem Zeitraum waren größtenteils auf Akquisitionen zurückzuführen, aber die Performance bei In-App-Käufen und Werbung übertraf die Erwartungen des Unternehmens und veranlasste das Management, die Umsatz- und Buchungsprognose für das Gesamtjahr anzuheben.

Obwohl das Unternehmen bereits mit einigen Herausforderungen im Bereich der In-Game-Werbung konfrontiert war, übertrafen die Werbeeinnahmen die Erwartungen und verdoppelten sich in etwa im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch hier war ein Großteil des Wachstums auf Akquisitionen zurückzuführen, aber die Leistung der Kategorie war ermutigend. Das werbegetriebene Geschäft könnte in naher Zukunft durchwachsen sein, aber Zynga sieht immer noch große Wachstumschancen bei der Werbung in Spielen.

Dank seiner Expertise im Bereich Social Gaming ist Zynga auch in einer hervorragenden Position, um von potenziell explosiven Technologietrends wie Augmented Reality und dem Metaverse zu profitieren. Das Kerngeschäft des Unternehmens sieht trotz der enttäuschenden Aktienperformance in diesem Jahr weiterhin ziemlich stark aus. Ich denke, der Spielehersteller hat das Zeug dazu, seinen Investoren starke Renditen zu liefern.

Der Artikel Die besten Aktien, in die man jetzt 10.000 Euro investieren kann ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Keith Noonan besitzt Aktien von Airbnb, Inc und Zynga. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Airbnb, Inc., Alphabet, Amazon, Apple, Netflix und Zynga. Dieser Artikel erschien am 11.11.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.