Die beste 3. Liga aller Zeiten auf SPORT1

Alle Tore und die besten Szenen der 3. Liga gibt es ab sofort auf SPORT1 im Highlight-Magazin "3. Liga Pur" zu sehen. Los geht es am Montagabend mit den Höhepunkten des ersten Spieltags, der u.a. mit Kaiserslautern gegen 1860 München und Braunschweig gegen Karlsruhe schon einige Top-Spiele zu bieten hatte. (Spielplan und Ergebnisse der 3. Liga)

Die Sport1 GmbH hat von der Telekom Deutschland GmbH die entsprechenden Rechte erworben und wird die dritthöchste deutsche Fußball-Spielklasse mit großen Namen wie Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern, Eintracht Braunschweig, 1860 München, dem Karlsruher SC oder Energie Cottbus künftig jeden Montag ab 23:30 Uhr mit ausführlichen Zusammenfassungen im Free-TV in Szene setzen.

Start des 45-minütigen Magazins ist am kommenden Montag, 30. Juli. Am Montag feiert zudem das Highlight-Format "Futeboool! – Das brasilianische Fußball-Magazin" um 23:00 Uhr Premiere, so dass der große Fußballmontag auf SPORT1 weiter ausgebaut wird.

Daniel von Busse, COO TVund Mitglied der Geschäftsleitung von SPORT1: "Mit den Highlights der 3. Liga finden die Fans nun alle vier großen nationalen Fußball-Ligen auf SPORT1 im Free-TV. Die 3. Liga ist in diesem Jahr mit neun Ex-Bundesligisten, darunter drei frühere Deutsche Meister, so attraktiv besetzt wie noch nie – ein passender Anlass, um unsere erfolgreiche Partnerschaft mit Telekom Deutschland weiter auszubauen."

So prominent besetzt wie noch nie: Die 3. Liga in der Saison 2018/2019

Aus der Zweiten Liga kommen mit dem 1. FC Kaiserslautern, zum ersten Mal in seiner Geschichte nicht in der Bundesliga oder 2. Bundesliga, und Eintracht Braunschweig zwei frühere Deutsche Meister in die 3. Liga. 1860 München, der KFC Uerdingen 05 sowie Energie Cottbus bereichern die 3. Liga nach ihrem Aufstieg aus der Regionalliga.

Zu den Aufstiegsfavoriten dürften die beiden Absteiger ebenso zählen wie der Karlsruher SC, der im Mai erst in der Relegation an Erzgebirge Aue scheiterte. Spannung erhält die Liga zudem durch die zahlreichen Ost-Derbys, in denen sich Energie Cottbus, Hansa Rostock, der Hallesche FC, Carl Zeiss Jena und der FSV Zwickau gegenüberstehen.

Und auch ein Weltmeister von 2014 schnürt in der 3. Liga ab dieser Spielzeit die Fußballschuhe: Der frühere BVB-Star Kevin Großkreutz ist für den KFC Uerdingen aktiv.

----

Lesen Sie auch:

Das sind die Favoriten der 3. Liga

Darum ist die 3. Liga so stark wie noch nie