1 / 15

Kelsey Grammer in “Frasier”, 204.000 Euro pro Folge

204.000 Euro verdiente Kelsey Grammer ab der dritten Staffel der erfolgreichen Sitcom pro Folge. Seine Gage fiel damit deutlich höher aus als die seiner “Fraiser”-Co-Stars.

(Foto:ddp images)

Die bestbezahlten TV-Rollen aller Zeiten

Klassische Sitcoms und Fernsehserien sind nach wie vor unglaublich beliebt. Davon profitieren natürlich auch die Serienstars, die für ihre Auftritte horrende Summen verdienen. Welche TV-Stars die höchste Gagen kassieren, sehen Sie hier.

204.000 Euro verdiente Kelsey Grammer ab der dritten Staffel der erfolgreichen Sitcom pro Folge. Seine Gage fiel damit deutlich höher aus als die seiner “Fraiser”-Co-Stars.

(Foto:ddp images)

Zwar kennt man Dwayne Johnson vorrangig aus Actionfilmen wie “Fast & Furious”, doch auch als Serienschauspieler erfreut er sich großer Beliebtheit. Das lassen sich die “Ballers”-Produzenten 326.000 Euro pro Folge kosten.

(Foto:ddp images)

Um die bisher am längsten ausgestrahlte US-Fernsehserie am Leben zu erhalten, stimmte die “Simpsons”-Besetzung 2011 einer Gehaltskürzung zu – trotzdem verdienen die Sprecher noch mehr als genug. Gesprochen werden die Comicfiguren im Original größtenteils von Hank Azaria, Nancy Cartwright, Dan Castellaneta, Julie Kavner, Harry Shearer und Yeardley Smith.

(Foto:ddp images)

Als Hollywoodstar bekannt wurde der zweifache Oscargewinner zwar mit seinen Leinwanderfolgen, aber auch als Serienschauspieler konnte sich Kevin Spacey durchsetzen. Für seine Hauptrolle in “House of Cards” bekam er pro Episode eine Gage von 407.700 Euro. Nach mehreren Missbrauchsvorwürfen wurde Spacey allerdings aus der finalen sechsten Staffel gestrichen.

(Foto:ddp images)

Lauren Graham und Alexis Bledel kennt man aus den “Gilmore Girls”, die Serie machte die Schauspielerinnen zu den ganz großen TV-Dramedy-Stars. Für das Seriencomeback bei Netflix kassierten Graham und Bledel jeweils pro Episode ganze 612.000 Euro.

(Foto: ddp images)

Aus ihrer Gage für ihre Hauptrolle in “Grey’s Anatomy”, die 613.000 Euro pro Folge beträgt, hat Ellen Pompeo noch nie ein Geheimnis gemacht. Um anderen Frauen ähnlich gut bezahlte Rollen zu ermöglichen, sprach sie stets in der Öffentlichkeit über ihre Gage. Für alle Fans der Krankenhausserie: Erst vor Kurzem unterzeichnete sie einen Vertrag für die 15. und 16. Staffel der Hit-Serie von Shonda Rhimes.

(Foto:ddp images)

Als Nachfolger von Charlie Sheen übernahm Ashton Kutcher eine der beiden Hauptfiguren der Sitcom “Two and a Half Men” zu Beginn der neunten Staffel. Der Hollywoodstar ließ sich pro Folge 613.000 Euro auszahlen, das macht rund 27.800 Euro pro Minute…

(Foto: ddpimages)

Als die Serie “Friends” 1994 zum ersten Mal ausgestrahlt wurde, bekamen David Schwimmer, Jennifer Aniston, Matthew Perry, Courteney Cox, Matt LeBlanc und Lisa Kudrow knapp über 16.400 Euro pro Folge. Je beliebter die TV-Show wurde, desto mehr Geld verdienten die Hauptdarsteller. Bis zum Serienfinale 2004 hatten die Friends eine unglaubliche Gehaltserhöhung von 5000 Prozent erzielt und jeder einzelne verdiente pro Folge 817.000 Euro.

(Foto:ddp images)

Die drei Hauptdarsteller der Erfolgsserie “The Big Bang Theory” unterbreiteten den Produzenten einen Vorschlag: Für 817.000 Euro pro Folge würden sich John Galecki, Jim Parsons und Kaley Cuoco drei Jahre lang verpflichten lassen. Offensichtlich ein guter Deal für die Produzenten!

(Foto: ddp images)

Laut seinen Verträgen musste das Schauspielduo aus der Serie “Verrückt nach dir” gleichberechtigt bezahlt werden. Für alle Fans gibt es auch eine freudige Nachricht: Ein Serien-Revival mit Helen Hunt und Paul Reiser ist in Planung!

(Foto: Picture Alliance)

Jerry Seinfeld verdiente insgesamt rund 218 Millionen Euro, um eine Karikatur seiner selbst im Fernsehen zu spielen. Kein schlechter Job!

(Foto:ddp images)

“Two and a Half Men” ist nicht die einzige Serienrolle, für die Charlie Sheen ordentlich abkassierte: Für “Anger Management” erhielt er satte 1,6 Millionen Euro pro Folge.

(Foto:ddp images)

Die Hauptdarstellerin der Erfolgsserie “Game of Thrones” ist ganz vorn mit dabei: Bis zu 1,9 Millionen Euro inklusive Bonusklauseln verdiente Emilia Clarke in der siebten und achten Staffel. Das Festgehalt von rund 814.000 Euro pro Folge kann sich aber auch schon sehen lassen. Damit hat sie einen Rekord gebrochen: Keine andere Seriendarstellerin hat bisher so viel verdient. Ihre Kollegen Kit Harington, Lena Headey, Peter Dinklage und Nikolaj Coster-Waldau bekommen übrigens die gleiche Gage.

(Foto:ddp images)

Michael C. Hall verlangte ursprünglich 19,6 Millionen Euro, Showtime konterte allerdings mit einem Angebot von 16,3 Millionen Euro für die Staffeln sechs und sieben. Das löste einen Streit aus, der beinahe zum Aus der Serie führte. Zum Glück für alle Fans konnten sich der Serienstar und die Produzenten einigen.

(Foto: rexfeatures)


Am Ende der Serie war Tim Allen sehr gefragt. So ließ er es sich denn auch reichlich vergüten, den Tim Taylor in der letzten Staffel von “Hör mal, wer da hämmert” zu mimen.

(Foto: Picture Alliance)