"Best of Cinema": Kultfilme kehren auf die große Leinwand zurück

·Lesedauer: 1 Min.
"The Outsiders" erzählt von zwei rivalisierenden Jugend-Gangs (von links): Tom Cruise, Rob Lowe, C. Thomas Howell, Ralph Macchio, Matt Dillon, Emilio Estevez und Patrick Swayze. (Bild: Nancy Moran / Sygma via Getty Images)
"The Outsiders" erzählt von zwei rivalisierenden Jugend-Gangs (von links): Tom Cruise, Rob Lowe, C. Thomas Howell, Ralph Macchio, Matt Dillon, Emilio Estevez und Patrick Swayze. (Bild: Nancy Moran / Sygma via Getty Images)

Studiocanal bringt alte Kinoklassiker zurück auf die große Leinwand: Bei "Best of Cinema" können Filme wie "The Outsiders" oder "Die fabelhafte Welt der Amélie" erneut in einem von über 300 teilnehmenden Kinos genossen werden. Los geht es bereits am 2. November.

Es gibt Filme, die kann man wieder und wieder ansehen: "Die fabelhafte Welt der Amélie" (2001) zum Beispiel mit der zauberhaften Musik von Yann Tiersen oder der Sci-Fi-Klassiker "Total Recall" (1990) mit Arnold Schwarzenegger. Eine neue monatliche Kinoreihe bietet nun die passende Gelegenheit dafür. "Best of Cinema" lautet der Titel der in Kooperation von Studiocanal mit über 300 Kinos in ganz Deutschland initiierten Reihe. Jeden ersten Dienstag im Monat soll dabei ein Kultfilm aus den vergangenen Jahrzehnten erneut auf der großen Leinwand zu sehen sein.

Los geht es am 2. November mit "The Outsiders - The Complete Novel" (1983) von Francis Ford Coppola mit Tom Cruise, Patrick Swayze und Matt Dillon. Weitere Filme sind die Oscar-nominierte Romanze "Die fabelhafte Welt der Amélie" am 7. Dezember, die Oscar-prämierte Agatha-Christie-Verfilmung "Tod auf dem Nil" (1979) am 4. Januar 2022, "Mulholland Drive" (2001) von David Lynch am 1. Februar, "Total Recall - Die totale Erinnerung" am 1. März und die Oscar-nominierte Tragikomödie "Grüne Tomaten" (1991) am 5. April.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.