Bessere Verkehrsanbindung: Nachtbus für Lövenich und Widdersdorf geplant

Das Lindenthaler Stadtteilparlament tagt am kommenden Montag im Bezirksrathaus

Die Stadtteile Lövenich und Widdersdorf müssen verkehrstechnisch besser angeschlossen werden, besonders auch nachts. Da sind sich die Kommunalpolitiker sämtlicher Fraktionen der Bezirksvertretung Lindenthal einig.

Nachtbus „N96“ soll kommen

Deswegen haben sie einen gemeinsamen Antrag formuliert und ihn zum Beschluss auf die Tagesordnung ihrer nächsten Sitzung am Montag, 26. Juni, 16 Uhr, Bezirksrathaus, Aachener Straße 220, gesetzt: Danach soll der bereits bestehende nächtliche Schienenverkehr der KVB-Linie 1 und der S-Bahn-Linie 12 in den Nächten von Freitag bis Sonntag und vor Feiertagen durch einen Nachtbus „N 96“ ergänzt werden.

Er soll von Weiden-Zentrum über den S-Bahnhof Lövenich nach Widdersdorf und Brauweiler und zurück fahren – und zwar von Dezember an zunächst probeweise für ein Jahr.

Fahrplan mit Anschlussgarantie

Erstmals soll der Fahrplan eine Anschlussgarantie beinhalten. Danach soll der Bus bei Verspätungen von Stadt- oder S-Bahn in Weiden-Zentrum und am Bahnhof Lövenich bis zu fünf Minuten auf die umsteigenden Fahrgäste warten.

Gerade haben auch die Stadt und die Kölner Verkehrs-Betriebe beschlossen, das Angebot an Nachtbussen aufzustocken. Die Stadtteile Lövenich und Widdersdorf sind in diesen Plänen allerdings nicht berücksichtigt. Aus Sicht der Bezirksvertreter drängt jedoch die Zeit.

„Wir können nicht warten, bis die Linie 1 oder alternativ die Linie 4 endlich bis nach Widdersdorf ausgebaut ist“, sagt die Lindenthaler Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Frerker. „Deswegen haben wir uns entschlossen, das Projekt Nachtbus nun auf eigene Faust auf die Schiene beziehungsweise auf die Straße zu bringen.“...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta